Xiaomi führt ein neues Sonderkommando ein, dass sich um bestimmte Themen rund um die MIUI kümmern soll. Das gibt Xiaomi in einer sehr kurzen Ankündigung bekannt. Unter anderem auf dem eigenen Weibo-Account in China. Dort heißt es, dass die neue „MIUI Pioneer Group“ in Zukunft „verschiedene Erfahrungsprobleme lösen“ soll. Das passiert in Zusammenarbeit mit der Community, welche entsprechendes Feedback zur Software an Xiaomi weiterleitet.

Xiaomi möchte seine MIUI verbessern

MIUI mag zwar ganz ordentlich sein, könnte aber noch deutlich mehr optimiert werden. In meinen Augen leidet die Software von Xiaomi auch darunter, dass sie im Grunde genommen schon sehr alt ist und lange Zeit einfach nur weiter aufgebläht wurde. Außerdem gibt es in verschiedensten Bereichen immer wieder auffallend viele Beschwerden im Zusammenhang mit MIUI. Ein populäres Beispiel ist da fortwährend Android Auto.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Solange die anderen Hersteller im Android Bereich keine Alternative zu ihren missglückten Aufsätzen bieten, die in der Regel nur Fehler enthalten und die Updates verzögern, kommt so ein Gerät nicht in Frage.

    Warum bietet Xiaomi, Samsung und Co für Interessierte nicht einfach ein pures Android alternativ zu dem eigenen Krampf an. Im Hintergrund müssen sie das ja immer trotzdem einarbeiten und so hätten sie noch eine neue Zielgruppe.

    1. @Andi „nicht einfach ein pures Android“
      Wenn das nicht nur ahnungsloses Nachplappern ist?
      Das Zauberwort heisst hier „Abgrenzung“ von der Konkurrenz. Oder warum sollte man das gleichteure Produkt mit gleicher Ausstattung, denn sonst kaufen? Dazu gibt es zahlreiche Funktionalitäten, die eben *nicht* im AOSP enthalten sind – nehmen wir mal die Mods(Steuerung) der Moto Z Reihe, oder die Handkantenwischgeste für Screenshots bei Samsung, oder der Note Stift. Man muss natürlich mehr als nur Whatsapp verwenden.

      @Smartdroid
      Davon ab, sind die Aussagen von Xiaomi nur eine weitere Wiederholung von immergleichen Sprüchen, seit meinem ersten Gerät mit MIUI, vor Jahren. Was das jetzt allerdings mit „dass sie im Grunde genommen schon sehr alt ist“ , laut Artikel, zu tun hat? Die Basis wurde laufend auf neue Androidversionen aktualisiert, die Optik immer wieder angepasst. Oder stört euch nur der immergleiche Name, weil ’neu‘ mit ‚besser‘ assoziiert wird?

  2. @WolfgangD alles Kram, der wenn man es braucht per App realisiert werden kann. Dafür braucht es kein Betriebssystemaufsatz.
    Zum Beispiel bietet mein Pixel kein Double Tap to sleep. Ist aber über den Nova Launcher problemlos möglich. Deshalb ein LG kaufen, die Jahre hinterherhinkten mit ihren Updates. Und hast du in letzter Zeit mal Screenshot in Android 11 benutzt? Mega komfortabel.

    Ich würde mir sofort ein S21 (finde die Hardware gut) kaufen wenn die ein Android wie mein Pixel hätten und nicht diese Bloahware die Samsung drauf spielt! Handyhersteller sind Hardwarehersteller und sollten sich da auch unterscheiden.

    1. „Pixel kein Double Tap to sleep. Ist aber über den Nova Launcher problemlos möglich“
      Danke für genau dieses Beispiel. Denn Google entzieht dem Nova weil nicht-Systemapp immer wieder die notwendigen Rechte, je neuer die Androidversion je schlimmer, weil die Einschränkungen durch Google immer stärker werden. Da lobe ich mir das vorletzte LG (G8X), das leider wegen Geldmangel weg musste.

      Wie G. es heute bei den eigenen Geräten handhabt, k.A. Jedenfalls hat schon das Pixel 4 XL in COV Anfangszeiten diesbezüglich genervt und ging nicht nur wegen des fehlenden Front Fingerscanners vom Hof.

      Für mein altes Moto Z2 Play bekommt man ja kein Geld mehr, und ich hab gemerkt dass OS Upgrades offensichtlich überflüssig aber nervig sind. Läuft mit Android 9 fein, solange Appupdates über den Store kommen oder die Akku Mods halten. Ich muss das Teil nur alle Wochen rebooten, wenn mal wieder der Doubletap to sleep vom Nova nicht funzt.

      Und „Bloatware“ bei Samsung: Habe ich jedenfalls nichts großartiges bemerkt. Wenn man die Funktionen nicht braucht, deaktiviert oder deinstalliert man das Zeug. Zwingt einen auch niemand, AOD oder den Sidescreen einzuschalten.

      Oder kauft sich gleich ein Gerät, das ab Werk nichts kann. Ist sogar billiger, ab 130€, mit WA. Wozu ein Spitzengerät, wenn man nichts vom Eingebauten benutzt?

      1. @Wolfgang naja heftige Aussagen, die du da bringst. Mein Pixel hat noch nie ein Recht einer App bei mir entzogen. Vielleicht eher ein Motorola/Lenovo Problem.
        Rebooten tue ich mein Pixel einmal im Monat nach dem Sicherheitspatch.
        Frontfingerscanner? Mochte ich noch nie. Gesichtserkennung oder das Teil hinten!

        Was du immer mit WhatsApp hast, weiß ich nicht! Nutze keinerlei Facebookprodukte. Wenn du mit Android 9 zufrieden bist ist das doch schön, solange die Patches für die entdeckten Lücken regelmäßig kommen. Wenn nicht hat du sicher auch noch einen Rechner mit XP im produktiven Einsatz😉

        Das letzte Samsung was ich gesehen hatte, hatte Facebook drauf, was gar nicht geht…. und ich Bloahware nenne!

        Du siehst die Nutzung der Geräte sind verschieden!
        Sicherheit ist aber für mich nicht diskutabel

  3. @Andi : Zitat:“ Du siehst die Nutzung der Geräte sind verschieden! Sicherheit Ist aber für mich nicht diskutabel“
    Dann solltest du auf jegliche EDV , Kartenzahlungen, Bestellungen via Internet verzichten.
    …du benutzt ein Google Pixel ? Dein Hard und Software Anbieter wissen fast alles über dich … Wo du wohnst , mit wem du schreibst, was du schreibst , was du bestellst , wo du gerade stehst und gehst . Wenn du so sehr auf „Sicherheit“ und Datenschutz plädierst , so ist eines sicher , sicher ist du bist so durchsichtig wie eine klare Glasscheibe.
    PS : es ist vollkommen gleichgültig ob Apple, Samsung , Xiaomi, Huawei , BBT, Google und wie sie sonst noch so alle heisen, es ist überall das gleiche.

  4. @Andi schon nach der ersten Antwort von Wolfgang war alles gesagt, du warst tot argumentiert, abgefertigt und keiner legt mehr Wert auf dein „ja aber…“ Geplapperer. Habe über deine weiteren Kommentare deshalb auch hinweg gescrollt.
    Herstelleranpassungen sind, wenn gut gemacht, ein absoluter Fortschritt zum Stock Android. Möchte bei meinem Xiaomi zb nie wieder die Gestensteuerung vermissen.

    Bin dann hier raus, irgendwelche Reaktionen kriege ich also zum Glück nicht mehr mit, hier zum Absenden verlangte Mailadresse ist erfunden. Es wurde gesagt was gesagt werden muss und da dulde ich keine Gegenrede.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.