Folge uns

Android

Xiaomi MIUI: So machen die Chinesen Android noch besser

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

MIUI geht in die nächste Runde, die von Xiaomi entwickelte Android-Oberfläche wurde jetzt bereits in Version 9 vorgestellt.

Diverse Hersteller halten an der eigenen Software fest, Xiaomi zum Beispiel liefert die eigenen Smartphones mit der MIUI aus. In den letzten Jahren hat sich da aber einiges getan, mit MIUI 9 gibt es die neuste Evolution. Besonders die in China verwurzelten Hersteller sind ihr für ihre Software bekannt, Android wurde früher optisch stark verändert, doch vor allen Dingen mit vielen Funktionen erweitert. Soll auch bei MIUI 9 der Fall sein, Xiaomi hält sich da nicht zurück.

Es kommen neue Funktionen hinzu, wie etwa das Zusammenfassen von Benachrichtigungen, Schnellantworten und neue Styles. Ebenso sind neue Gesten am Start, der Split-Screen wurde überarbeitet, der Silent-Mode lässt sich besser konfigurieren, der Foto-Editor ist umfangreicher und so weiter. Schneller ist MIUI 9 auch geworden, verspricht der Hersteller in einem Video.

Videos sollen Speed-Optimierungen unterstreichen

Zum Vergleich muss ein Redmi Note 4 gegen das J7 Max von Samsung antreten. Getestet wird die Geschwindigkeit der Software, die natürlich Xiaomi für sich entscheidet. Ebenso soll die Latenz optimiert sein, zeigt ein weiteres Video.

Verfügbarkeit und Downloads

Noch Anfang November soll die MIUI 9 für die Smartphones Redmi Note 4, Mi Max 2 und Mi Mix 2 ausgerollt werden, die Beta ist schon jetzt verfügbar. Mehr Infos für die Bastler unter euch, gibt es hier. Folgend alle Geräte, die MIUI 9 erhalten sollen:

Kommentare

Beliebt