Xiaomi betreibt seit jeher seine eigene, stark angepasste Android-Oberfläche MIUI. Dementsprechend liegt es auch in den Händen des Herstellers, die Software immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Bei so vielen Smartphones, die sich mittlerweile im Portfolio befinden, ist das vielleicht gar nicht mehr so einfach.

Ein Smartphone, das mit einem Release in 2019 nicht mehr zu den jüngsten gehört, wird nun jedoch mit der neusten Version von MIUI unter der Buildnummer MIUI 12.5.2.0 RGGEUXM versorgt. Zumindest sind die ersten Berichte von europäischen Nutzern aufgetaucht, die den angestoßenen Rollout bestätigen.

MIUI 12.5 bringt nicht nur ein paar neue Features wie die „Super-Hintergrundbilder“ und überarbeitete Animationen und Bedienung, sondern auch Verbesserungen unter der Haube. Xiaomi verspricht zum Beispiel optimierte Reaktionszeiten beim Einsatz von Gesten. An der Basis von Android 11 wird nicht gewerkelt, dafür gibt es den neusten Sicherheitspatch von Juli 2021.

Xiaomi Redmi Note 8 Pro manchmal für 150 Euro

Das Redmi Note 8 Pro wurde im September 2019 eingeführt und ist mittlerweile zu einem regulären Preis von 200 Euro, häufig aber auch in Angeboten für gerade einmal 150 Euro zu haben. Dafür ist es definitiv nicht allzu schlecht ausgestattet, sofern man mit der Größe des Displays zurechtkommt.

Der 6,53-Zoll-Bildschirm löst mit Full-HD+ auf, im Inneren stecken ein MediaTek Helio G90T, 6 GB RAM, 64 GB Speicher und auf der Rückseite eine Quadkamera mit 64-MP-Hauptsensor. Der 4.500-mAh-Akku kann mit maximal 18 Watt geladen werden.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Freute mich auf das Update. Aber nach einer Woche stürzte es im Betrieb ab und ging in den Bootloop. Ohne unlocked Loader keine Chance mehr. Gekauft November 2019 und Xiaomi verneint die Gewährleistung. Damit hat sich Redmi für mich endgültig erledigt. Scheinbar ist der Bug bei dem Update bekannt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.