Xiaomi schlägt Samsung: Dicke Überraschung bei den hellsten Smartphone-Displays

Xiaomi 13 Ultra 2600 Nit Display

Für die MIUI gibt es immer noch viel Kritik, aber bei der Hardware ist Xiaomi ganz vorn dabei.

Es ist nicht so stark von Bedeutung, dieser eher kleine Unterschied, dennoch dürfte es für Xiaomi ein wichtiger Etappensieg sein. Mit dem kommenden Xiaomi 13 Ultra liefert der chinesische Hersteller für die nächste Zeit das Smartphone mit dem hellsten Display an interessierte Kunden aus.

Damit werden nicht nur andere Smartphones von Samsung direkt übertroffen, sondern auch Geräte anderer Hersteller mit Samsung-Display. Mit dem Oppo Find X6 Pro gab es zuletzt einen Marktführer, der 2.500 Nit erreicht und dafür ein Samsung-Panel verbaut hat. Xiaomi schafft nun 2.600 Nit, allerdings mit einem Panel von Huaxing.

China überholt Südkorea

Insider sprechen von einem sehr großen Schritt für den chinesischen Markt. Bislang dominierte Samsung bei den Panels, qualitativ und auch bei der maximal erreichbaren Helligkeit. Letztere mag mancher gerne herunterspielen, ist aber im Alltag wichtig für eine brillante Bildqualität in allen Umgebungen und bei allen Inhalten.

Ein weiterer Vorteil sei: „Die höchste Helligkeit bedeutet, dass Leuchtstoffe eine höhere Effizienz und einen geringeren Stromverbrauch haben, sodass sie auf eine höhere Helligkeit eingestellt werden können.“

Schaut man sich die aktuelle Liste der Topgeräte an, ist Samsung immer noch sehr dominant. Zumindest mit Blick auf die Lieferanten der Panels. Mit dem eigenen Galaxy S23 Ultra ist man hingegen abgestürzt, es brachte diesmal nämlich kein Plus bei der Helligkeit mit, der integrierte Bildschirm wurde vorrangig beim Energieverbrauch optimiert.

Samsung mit eigenen Galaxy-Telefonen abgeschlagen

Sicherlich kann man sagen, dass das Rennen der maximalen Helligkeit gerade etwas übertrieben ist. Da sich bei den Kameras aber nur noch bedingt etwas tut, sind diese Verbesserungen meines Erachtens schon erfreulich für den Kunden. Ich bin jedenfalls auf das Display des Xiaomi 13 Ultra sehr gespannt, wie es sich im Alltag schlägt.

https://twitter.com/UniverseIce/status/1647863449232478208

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Xiaomi schlägt Samsung: Dicke Überraschung bei den hellsten Smartphone-Displays“

  1. Fraglich ist einfach nur warum Samsungs eigene Flaggschiffe nicht auf hauseigene Top Display setzt.
    iPhone und Oppo setzen auf Samsung Display und liegen vor dem S23 Ultra.
    Mit dem Samsung E6 hätte man den Unterschied kompensieren können.

  2. muss man so ein helles Display haben?, bzw. wenn der Akku dadurch nicht regelrecht leer gesaugt wird, ist das ja praktisch.

    beim PXL 6Pro hatte ich neulich echt Probleme, einige Inhalte bei starker Sonneneinstrahlung zu lesen

    1. Bei sehr hellen Umgebungen mache es schon Sinn.
      Bei meinem Note20 Ultra mit 1500nits komme ich an sonnigen Tagen schon manchmal an die Grenzen.
      Außerdem heißt es, siehe im Text:
      „Die höchste Helligkeit bedeutet, dass Leuchtstoffe eine höhere Effizienz und einen geringeren Stromverbrauch haben, sodass sie auf eine höhere Helligkeit eingestellt werden können.“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!