Folge uns

Testberichte

Xiaomi Yi Kamera ausgepackt und erster Eindruck

Veröffentlicht

am

2015-06-19 12_53_36

In den kommenden Tagen und Wochen werden nicht nur Testberichte zum Huawei P8 oder auch LG G4 kommen, sondern auch zu zwei Kameras. Wir werden zum einen die RE-Kamera von HTC* testen und zum anderen die Yi Kamera von Xiaomi. Beide Geräte wollen mit der GoPro konkurrieren, sind nur deutlich günstiger zu haben. Die Yi Kamera ist sogar nicht mal im dreistelligen Bereich, man bekommt die Action-Kamera für ungefähr 70 Euro hier in Europa. Dank Paypal konnten wir uns das Gerät samt Zubehör kaufen, denn für den Trendscout haben wir nicht nur einen aktuellen Trend aufgespürt, sondern zugleich auch einen recht populären Shop ausprobieren können.

Für Gadgets aus China: TradingShenzhen

Wenn man Gadgets aus China haben möchte, die es in Europa offiziell nicht gibt, ist TradingShenzhen definitiv die richtige Anlaufstelle. Der Shop hat die bekanntesten Smartphones von Xiaomi, Meizu und Co, wie auch Zubehör und andere Geräte. Die Yi Kamera kann auch geliefert werden, weshalb ich mich für diesen Shop entschieden habe. Zudem wird alles sehr transparent gemacht, was mir bei solchen Shops schon wichtig ist, wenn die Ware aus China kommt.

Die Bestellung lief wunderbar einfach ab, wie man das eben aus guten Online-Shops kennt. Zwar konnte ein bestelltes Teil nicht geliefert werden, doch man hat mir eine Mail geschrieben und mir darin eine Alternative angeboten. Wunderbar. Die Lieferung via DHL Express war auch superschnell. Bestellt hatte ich am 11. Juni, abgesendet wurde das Paket am 18. Juni und eingegangen ist es bei mir am 19. Juni.

Yi Kamera

Kommen wir nun endlich zur Kamera, die ich natürlich sofort ausgepackt und ausprobiert habe. Optisch erinnert sie an die GoPro, es ist das inzwischen handelsübliche Design für solche Kameras. Wie beim teureren Vorbild hat die Kamera kein eigenes Display, sondern man macht Fotos und Videos quasi blind. Alternativ kann man aber noch die Kamera über WLAN mit dem Smartphone oder Tablet verbinden und darüber ein Live-Bild sehen. Das klappt bis Android Lollipop wunderbar, unter Android M bekomme ich die Kamera leider noch nicht verbunden. Gemachte Fotos und Videos kann man auf dem Smartphone sofort betrachten und beispielsweise gleich weiter senden.

2015-06-19 12_53_48

Der erste Eindruck ist richtig gut, die Kamera wirkt sehr gut verarbeitet und macht keines Wegs einen „billigen“ Eindruck, obwohl das der Preis suggeriert. Ich freue mich auf die kommenden Wochen, viel geiles Material wird mit Sicherheit im Urlaub entstehen!

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Punkt

    19. Juni 2015 at 14:02

    Wie treffend dieses kleine Review ist, habe mir die Kamera heute bestellt :D

  2. fightberry

    19. Juni 2015 at 15:34

    Ja, da bin ich mal richtig gespannt was die kleine Kamera so drauf hat. Spiel auch mit dem Gedanken mir sie zu kaufen.

    Zum Test der Re-Cam bin ich auch gespannt. Die hab ich selber jetzt seit fast nem halben Jahr im Einsatz und bin wirklich überzeugt.
    Wobei ich die Kamera mal so gar nicht als Konkurrenz zur GoPro seh. Das ist mehr eine daily use lifestyle Kamera. Mit der man schnell mal paar Bilder aus der Hüfte schießen kann.
    Ich weiß, für jemand der noch nie mit solchen Kameras hantiert hat, ist es vielleicht schwer da nen Unterschied zu sehen. :D

    • Denny Fischer

      19. Juni 2015 at 15:53

      Och, man sieht ja schon ganz gut, wie Licht aufgenommen wird, ob es mehr oder weniger Rauschen gibt usw

  3. miweru

    1. August 2015 at 11:04

    Meine ist soeben angekommen. Ich habe leider nur Android M und die Verbindung will mit keiner App Version klappen. Gibt es dafür eine Lösung?

    • Denny Fischer

      1. August 2015 at 18:33

      gibt es, ich hab immer das mobile Internet ausgemacht, dann gings problemlos aufm Nexus 6 ….allerdings echt komisch

      • miweru

        1. August 2015 at 22:40

        Danke! Wenn ich das mache, geht es problemlos :)

        Ich hatte es schon fast aufgegeben und versuchte fast Android X86 dafür auf dem Laptop zu installieren :D

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt