Folge uns

Marktgeschehen

YouTube gibt Creators noch mehr Möglichkeiten, mit ihren Zuschauern Geld zu verdienen

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Die zehnte Ausgabe des jährlichen YouTube-Gatherings VidCon ist nun schon wieder ein paar Tage her, dennoch gibt es Grund genug, über die Neuerungen zu sprechen. Die wurden von Chief Product Officer Neal Mohan höchstpersönlich angekündigt und bauen auf den Grundsteinen auf, die im letzten Jahr gelegt wurden.

Schon damals habe es nach Mohan im Fokus gestanden, Künstlern die Möglichkeit zu geben, mehr Umsatz zu machen und gleichzeitig mit den Zuschauern zu interagieren. Geboren waren die „Super Chats“, mit denen man seiner Nachricht in einem Livestream-Chatraum mehr Gewicht verleihen kann.

$400 durch bunte Chatnachrichten – in der Minute!

So kommen laut offiziellen Angaben bei manchen Streams bis zu 400 Dollar pro Minute rum. 90.000 Channels hätten einen Super Chat erhalten, für 20.000 Channels sei es bereits die Nummer-1-Einnahmequelle. Genau hier setzt YouTube mit den Updates von 2019 an. Die „Super Stickers“ funktionieren nach dem gleichen Prinzip und kommen in „verschiedenen Designs wie Gaming, Fashion, Beauty, Sport, Food und mehr“.

Membership Levels: Unterstützen ab 5 Euro

Tatsächlich einleuchtend klingen die Membership Levels, die künftig eingeführt werden. Mit Mitgliedschaften kann man für eine monatliche Gebühr von rund 5 Euro einen Kanal ganz gezielt unterstützen und bekommt dafür im Gegenzug in der Regel Exklusivcontent. Künftig können die Gegenleistungen nach Rängen abgestimmt werden, ähnlich, wie man es von Crowdfunding-Plattformen wie Patreon kennt.

Professor YouTube: Lern-Videos werden gefördert

YouTube ist mit seiner Fülle an Inhalten natürlich auch eine wichtige Quelle, wenn es ums Vermitteln von Wissen geht. Daher werden in Zukunft solche Videos gefördert und ein bisschen anders aufbereitet. Clips können in Kapitel und Erfahrungsstufe eingeteilt werden, auf der Playlist-Seite wird in knappen Sätzen das Lernziel dargestellt und das vermutlich beste Feature: Empfohlene Videos werden neben dem Player nicht dargestellt, sodass man sich nicht so leicht ablenken lässt.

YouTube Giving: Spenden-Feature verlässt Beta

Last but not least, weil für uns nicht sonderlich interessant: YouTube Giving verlässt in den USA den Beta-Status und geht zumindest dort an die Öffentlichkeit. Wie der Name schon vermuten lässt, können Zuschauer über einen Donate-Button ganz einfach Geld einem guten Zweck zukommen lassen. Facebook ist in der Hinsicht schon sehr erfolgreich, daher wundert YouTubes Antwort darauf nur wenig.

Welche Neuerung davon hat euch am besten gefallen? Unterstützt ihr einen Kanal mit einer Mitgliedschaft? Ich investiere immerhin in eine werbefreie Erfahrung mit YouTube Premium (und rede mir ein, dass ich es für „Recherche“zwecke brauche), von Memberships, Super Chats, Stickern und Sonstigem habe ich mich jedoch bislang ferngehalten. Eure Meinung gehört in die Kommentare!

Beliebte Beiträge