YouTube: Google blockt Kanäle mit Nähe zu RT und Sputnik

Youtube Header Unsplash Kon Karampelas

Unsplash: Kon Karampelas

Google unternimmt weitere Schritte für die eigenen Internetprodukte, um einen Teil rund um den Konflikt in der Ukraine beizutragen. Jetzt auch bei YouTube.

  • Der Krieg in der Ukraine findet auch online statt.
  • Konzerne wie Google handeln entsprechend.

Die aktuelle Lage in der Ukraine beschäftigt die ganze Welt und damit natürlich auch die digitale Welt. Wir sehen erneut die Macht der Konzerne, die ihre Produkte nun einschränken und anpassen. Dazu gehört natürlich auch Google, die wichtigste Informationsquelle für sehr viele Menschen auf dieser Welt. Nun gibt Google bekannt, dass man in Europa alle Kanäle auf YouTube blockiert, die eine Nähe zu RT und Sputnik haben. Das wird ab sofort umgesetzt. Aber es könnte eine Weile dauern, bis diese Änderung im kompletten System verfügbar ist.

Schon einen Tag vorher hat Google bei Maps diverse Informationen im ukrainischen Gebiet ausgeblendet.

Livedaten: Google Maps nimmt Einfluss auf Kriegsgebiete

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „YouTube: Google blockt Kanäle mit Nähe zu RT und Sputnik“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!