• YouTube will marktführend für Podcasts werden.
  • Dafür gibt es große Pläne, wovon ein Teil nun öffentlich ist.

Eine riesige Präsentation offenbart, dass YouTube sehr große Podcast-Pläne hat und gerne mit Spotify konkurrieren möchte. Google hat zwar Google Podcasts am Start, aber die Marke ist nicht wirklich stark. YouTube ist hingegen oftmals sogar die erste Anlaufstelle, wenn man Podcasts mit Video sehen will. Aber darauf möchte sich YouTube nicht ausruhen.

Eine für Publisher bestimmte Präsentation verrät große Pläne. YouTube möchte die eigene Plattform anpassen und umbauen, damit sich Podcast-Produzenten wohler fühlen. Es soll auch für Nutzer eine deutlich bessere Podcast-Präsentation auf YouTube geben. Außerdem plant Google neuartige Audio-Ads, damit Podcasts besser bzw. leichter monetarisiert werden können.

Gerade beim Thema Geld ist Google besser als alle anderen. Automatisierte Anzeigen ermöglichen, dass sich jeder Videoproducer finanzieren kann, aber auch jede noch so kleine Webseite. Für Podcasts dürfte dieses Thema besonders spannend sein. Auch kleine Podcaster könnten darüber kinderleicht ein paar Euro verdienen.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.