YouTube bekommt international immer größere Konkurrenz, denn Facebook macht nun mehr mit Videos und will natürlich Zuschauer locken. Deshalb geht YouTube zumindest in Deutschland jetzt den Weg, die bekanntesten YouTuber als Markenbotschafter einzusetzen. Hierzulande konnte man zwei bekannte Namen gewinnen, auf der einen Seite LeFloid und auf der anderen Seite Joyce Ilg. Schon sehr interessant […]

YouTube bekommt international immer größere Konkurrenz, denn Facebook macht nun mehr mit Videos und will natürlich Zuschauer locken. Deshalb geht YouTube zumindest in Deutschland jetzt den Weg, die bekanntesten YouTuber als Markenbotschafter einzusetzen. Hierzulande konnte man zwei bekannte Namen gewinnen, auf der einen Seite LeFloid und auf der anderen Seite Joyce Ilg. Schon sehr interessant ist dieser Ansatz, denn mit den Teenie-Stars will YouTube ausgerechnet das Publikum ansprechen, welches nicht zur sonst sehr jungen Zielgruppe beider YouTuber gehört.

Meines Erachtens ein grenzwertiges Vorgehen, kommt doch ein LeFloid vor allem aufgrund seiner Machart nicht gerade gut beim älteren Publikum aber umso besser beim jüngeren an. Alles ist zu hektisch und aufgeregt, sachlich nur selten. Er verkörpert eben das, was Jugendliche in ihrem Alter ausmacht. Wobei seine Themen grundlegend gut sind. Joyce hingegen macht Comedy, allerdings auch eher für ein jüngeres Publikum.

Mich fängt man damit definitiv nicht ein, ganz im Gegenteil, doch das ist ja auch eher eine Frage des Geschmacks.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=sB9WtT_9i0U] [youtube https://www.youtube.com/watch?v=mp0d0B5kSVU]

(via Meedia)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.