YouTube: Umstieg auf WebP beschleunigt Ladezeiten der Webseite

youtube logo 2013

YouTube soll schneller werden, der Datenverbrauch niedriger. Dafür führt man nun auch beim wohl bekanntesten Online-Video-Portal ein, dass Bilder nun im WebP-Format ausgeliefert werden. Diese Entwicklung von Google soll die Ladezeiten der Webseite senken und auch den Datenverbrauch minimieren.

Immerhin soll YouTube nun je nach Anbindung der Nutzer bis zu 10% schneller fertig geladen sein. Das liegt am neuen Format für die Darstellung der Vorschaubilder der Videos. Mit WebP kann ordentlich Datendurchsatz eingespart werden, ohne dabei viel Qualität zu verlieren. So richtig kompatibel ist das Dateiformat von Google aber auch nur mit Google Chrome, in anderen Browsern wird dann wohl weiterhin JPG/PNG ausgeliefert.

Die vermeintlich niedrige Einsparung macht sich natürlich in der Masse bemerkbar. Vor allen werden wohl die Server von Google entlastet.

(via Endgadget)