Die Erweiterung der eigenen Dienste durch große private TV-Sender scheint mächtig teuer zu sein, denn damit erklären auch die Jungs von Zattoo eine deftige Preiserhöhung, die jetzt bekannt gegeben wurde. Das kostenpflichtige HiQ Paket von Zattoo bietet inzwischen über 83 Sender, worunter nun auch die privaten Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 sind. Die Lizenzen scheinen teuer, […]

Die Erweiterung der eigenen Dienste durch große private TV-Sender scheint mächtig teuer zu sein, denn damit erklären auch die Jungs von Zattoo eine deftige Preiserhöhung, die jetzt bekannt gegeben wurde.

Das kostenpflichtige HiQ Paket von Zattoo bietet inzwischen über 83 Sender, worunter nun auch die privaten Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 sind. Die Lizenzen scheinen teuer, denn Zattoo verdoppelt jetzt die Preise der eigene Pakete.

Ab sofort werden für das Monatspaket 9,99 Euro fällig, drei Monate kosten 27,99 Euro und das Jahr wird zu 99,99 Euro angeboten. Nur knapp ein Viertel aller verfügbaren Sender werden auch in HD ausgestrahlt, sodass ein normaler Kabelanschluss inzwischen wieder eine Alternative wäre, insofern der verfügbar ist.

Gut möglich, dass man sich bei Zattoo jetzt verzockt hat, wobei das natürlich abzuwarten bleibt. Einziger Vorteil bleibt eben weiterhin die mobile Verfügbarkeit.

(via mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.