Folge uns

News

Zattoo: Streaming in Ultra HD, Recommender für passende Inhalte

Veröffentlicht

am

Zattoo Logo Header

Ultra HD ist bis heute noch nicht bei uns angekommen, das hochauflösende Fernsehen wird aber vor allem von den Streaming-Anbieter gepusht. Nun will bald auch Zattoo mitmachen, der europäische TV-Provider will mehr und mehr ein Vorreiter auch auf diesem Gebiet werden. Aktuell befindet man sich Gesprächen mit TV-Sendern für die Aufschaltung des nächst höheren TV-Standards, bis zum Ende des Jahres soll das UHD-Projekt aber mit ersten Inhalten live gehen. Nötig wird für Kunden das Ultimate Abonnement und natürlich entsprechende Hardware sein. Details über Inhalte gibt Zattoo noch nicht bekannt. Technisch soll es zugleich die Neuerung geben, dass der modernere H265-Codec eingeführt wird.

Intuitiver und einfacher zu bedienen

Eine neue Funktion namens Recommender soll nun aber auch an den Start gehen. Zattoo will damit ermöglichen, dass dem Kunden passende Inhalte automatisch vorgeschlagen werden. TV-Tipps werden an das angepasst, was der jeweilige Nutzer gerne schaut – aber auch wann er das tut und wo. Google, Spotify und Co machen das ja ähnlich, sei es nun bei Vorschlägen für YouTube-Inhalte oder automatisieren Musik-Playlisten. Zattoo möchte darüber hinaus mehr Kontext einbeziehen. Ein Nutzer schaut abends am TV ein anderes Programm, wie etwa früh am Tablet. Entsprechend ausgerichtet sollen Inhalte vorgeschlagen werden.

Den Recommender wird es wahrscheinlich bis zum ersten Quartal 2019 in seiner vollen Blüte für die Premium-Nutzer von Zattoo geben. Bis dahin könnte auch die Sprachsteuerung ausgebaut sein, die Zattoo verbessert anbieten möchte. Für den Google Assistant und Alexa, möglichst nahtlos und intuitiv. Wobei das aber auch von den Meta-Daten der TV-Sender abhängig ist. Je mehr ausgewertet werden kann, desto intuitiver lässt sich eine Sprachsteuerung nutzen.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt