In den letzten Jahren wurde das Angebot an Streaming-Hardware immer besser und größer, doch auch immer mehr Standards sind aus dem Boden gestampft worden. AirPlay von Apple, Cast von Google, dazu DLNA und einige andere proprietäre Lösungen diverser weiterer Hersteller. Das macht leider keinen großen Spaß, will man verschiedene Systeme in den eigenen vier Wänden benutzen. Außer ihr verwendet Android-Smartphones und setzt eine ziemlich coole Android-App ein.

AirMusic macht möglich, dass wir viele populäre Protokolle gleichzeitig ansprechen können. Hierzu zählt auch AirPlay von Apple! Die App soll Root benötigen laut eigenem Titel, das muss aber nicht unbedingt stimmen. Unser Kollege Max Weinbach hat in einem kleinen Video demonstriert, dass sein originales Google Pixel 5 über diese App auch problemlos Apple-Lautsprecher ansprechen kann – gleichzeitig mit Geräten anderer Hersteller.

Streaming-Protokolle: Android-App schafft nerviges Problem aus der Welt

Der Vorteil der App liegt eben nicht nur in der Unterstützung der meisten populären Protokolle. Sondern auch die Verwendung mehrerer gleichzeitig. Das soll auch laut anderen Nutzern gut funktionieren, sogar mit recht wenig Verzögerung.

Es gibt von dieser Android-App eine kostenlose Demoversion mit begrenzter Wiedergabedauer, um damit wenigstens die Funktionalität erst mal ausprobieren zu können.

Geht AirMusic für euch klar, werden derzeit rund 4 Euro für die Vollversion fällig.

Es gab diese App wohl schon seit langer Zeit unter einer anderen Bezeichnung, zeitweise war sie aus dem Google Play Store geschmissen worden. Deshalb ist auch durchaus möglich, dass euch diese App gar nicht neu ist.

Habt ihr ähnlich praktische Apps für uns als Tipp, dann gerne ab damit in die Kommentare!

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich habe die App vor ein paar Tagen auch entdeckt, aber ohne Root war es für mich nicht praktikabel, da scheinbar durch die App ein Umweg genutzt werden muss, indem alles Abgespielte aufgezeichnet werden muss, um es dann an das gewünschte Ziel weiterzuleiten. Ich dachte, ich hätte endlich eine Möglichkeit gefunden Musik von Apple Music (Android-App) über das Netzwerk an meinen Receiver zu streamen, aber per Aufzeichnung wollte ich das dann nicht. Mit Root sicherlich eine richtig gute App!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.