Folge uns

Android

ZTE Axon 7 Max mit 6″ Display offiziell vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Aj, auch ZTE macht seine Flaggschiff-Serie komplett und packt nun zum Axon 7, Axon 7 Mini auch noch ein Axon 7 Max mit dazu. Wobei wir hier direkt gelogen haben, das Axon 7 Max hat mit dem Flaggschiff etwas weniger gemein, als man annehmen könnte, der Prozessor ist nämlich nur ein Snapdragon 625 und damit nicht ausreichend für Daydream oder andere extrem leistungshungrige Anwendungen für Android.

Dennoch hat das Axon 7 Max eine gute Ausstattung, der Prozessor wird nämlich von 4 GB RAM gestützt und der Datenspeicher hat 64 GB (plus microSD-Slot). Für die 6″ ist der Akku mit 4100 mAh auch angemessen groß, das verbaute Display löst übrigens „nur“ Full HD auf. Ich vermute daher enorme Akkulaufzeiten.

2016-10-27-17_16_59

Multimedia hat das Axon 7 Max auch zu bieten, an der Rückseite gibt es eine 13 MP Dual-Kamera (für Tiefenschärfe), unter der Haube einen Hi-Res-Audiochip und das Display kann 3D-Inhalte ohne Brille wiedergeben (what year is it?).

Alles in allem ein cooles Paket für Freunde von großen Displays und kleiner Brieftasche, wobei Infos zu einem Marktstart in Europa zum Zeitpunkt des Artikels noch ausstehen.

2016-10-27-17_11_50

[via PhoneArena]

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Esteban Rolltgern

    27. Oktober 2016 at 18:13

    Echt? 3D? Oh man :D Aber ansonsten ein ganz attraktives Gerät, besonders da es im 6″ Bereich kaum Konkurrenz gibt. Allerdings sollte der Preis nicht über 400 Euro liegen.

  2. h.k

    28. Oktober 2016 at 08:29

    bei dem Gerät fällt ja die Antennenlinienstruktur deutlich auf. Wieso ist eigentlich von der Kamera immer ein „antennenkabel“ nach oben zu dem anderen Strich? Ich meine das HTC One M7 hatte das – da fand ichs hübsch, aber mittlerweile sieht einfach jedes chinahandy (und iphone) ähnlich aus. Immer Metall und hässliche Antennenlinien. Ich bin zwar kein iPhone Fan – und hätte nicht gedacht das die glänzende Schwarze Version gut aussehen könnte… Aber das ist mal wieder anders. Das gehäuse glänzt so stark das man die Linien fast nichtmehr sieht – genial… Solange das niemand anders hinbekommt muss man warten das mal wieder gute Designer eingestellt werden :(

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      28. Oktober 2016 at 09:28

      die Frage ist, ob man das anders hinbekommen muss. Das sind ja inzwischen viel genutzte Produktionsverfahren, was Geld sparen dürfte, gerade bei den günstigeren Geräten nicht unwichtig. Aber klar, man kann es anders machen, zeigt mir mein Moto Z

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt