Folge uns

Android

ZTE Blade V9 und ZTE Blade V9 Vita sind offiziell

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Klar, der Tag heute war geprägt von Nokia, Huawei und vor allem: Samsung. Doch auch der chinesische Hersteller ZTE hat seine Zelte in Barcelona aufgeschlagen und endlich das Blade V9 enthüllt. Damit es sich nicht so einsam fühlt und weil ein Smartphone pro Messe ja auch wohl ziemlich wenig ist – ja, ich schaue dich an, Nokia -, wird es noch vom Blade V9 Vita begleitet. Beide Smartphones entspringen ganz eindeutig der Mittelklasse und bringen moderne Features wie ein 18:9-Display und eine Dual-Kamera mit.

Das ZTE Blade V9 hat eine Displaydiagonale von 5,7 Zoll und löst aufgrund des 18:9-Verhältnisses mit 2160 x 1080 Pixeln auf. Der Qualcomm Snapdragon 450 unter der Haube ist zwar nicht auf dem Niveau eines Vertreters der 600er-Reihe, aber immerhin der neuste aus diesem Bereich. Dazu kommen je nach Version 3 oder 4 GB RAM und 32 oder 64 GB Speicher, die erweitert werden können. Der Akku hat im Übrigen eine Kapazität von 3.200 mAh.

Die Dual-Kamera bietet 16 MP im Haupt- und 5 MP im Sekundärsensor. Von verlustfreiem Zoom, wie wir es heute von anderen Herstellern gehört haben, fehlt jede Spur, wundert bei dem Preis aber auch nicht. Für 269 Euro soll die 3/32-GB-Version ab März in Deutschland erhältlich sein, die mit 4/64 GB kostet 299 Euro. Farblich scheint es sich auf Schwarz und Gold zu beschränken. Bis zum 31. März soll es zudem noch 50 Euro Rabatt bei Vorbestellung bei einem der vielen Fachhändler wie Saturn und Co. geben.

Blade V9 „Vita“ klingt besser als „Lite“

Etwas günstiger kommt ihr mit dem Blade V9 Vita weg, welches sich an eine jüngere Zielgruppe richtet. Das wird nicht nur durch den günstigeren Preis, sondern auch die farbenfrohen Modelle offensichtlich. Das 5,45-Zoll-Display löst zudem mit nur 1440 x 720 Pixeln auf, im Inneren sind ein Qualcomm Snapdragon 435 und 2 bis 3 GB RAM. Der Arbeitsspeicher paart sich natürlich

Trotz des generell niedrigen Niveaus darf auch bei einem Teenie-Smartphone die Dual-Cam nicht fehlen. Die ist zwar etwas schwächer als beim erwachseneren Bruder und hat nur 13 und 2 MP, sollte aber immer noch brauchbare Instagram-Pics machen. Die Frontcam bietet 5 MP, ansonsten sind ein Akku mit 3.200 mAh und – glücklicherweise! – Android Oreo an Bord. Das ZTE Blade V9 Vita wird mit 2/16 GB für nur 179 Euro, das mit 3/32 GB für 199 Euro (vermutlich auch schon nächsten Monat) zu bekommen sein. [via mobiFlip]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt