Folge uns

Zur Entlastung: Netflix reduziert Bitrate der Videostreams während Corona-Krise

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Web

am

Netflix Logo Schriftzug Header Titelbild

Netflix wird in Europa die eigenen Dienste etwas reduzieren, genauer gesagt die Bitrate der Videostreams. Das soll Internet-Infrastrukturen entlasten.

EU-Politiker haben bei Netflix angefragt, jetzt kam die entscheidende Antwort. Netflix reduziert über wenigstens 30 Tage den Datendurchsatz der eigenen Dienste, um in Zeiten der Corona-Krise die Internet-Infrastrukturen in Europa weniger zu belasten. Netflix soll seine Vorkehrungen bereits bestätigt haben. Weiterhin möchte Netflix allerdings eine möglichst hohe Bildqualität gewährleisten. Man möchte die eigenen Kunden nicht enttäuschen. Mit Preissenkungen scheinen wir nicht rechnen zu brauchen. Beim Internetknoten DE-CIX in Frankfurt sah man bislang keinen Grund für derartige Maßnahmen.

Netflix reduziert Bitrate des Videostreams

„Wir schätzen, dass dies den Netflix-Verkehr in europäischen Netzwerken um rund 25 Prozent reduzieren und gleichzeitig unseren Mitgliedern einen qualitativ hochwertigen Service gewährleisten wird.“

Ich bin gespannt, ob man dem ein oder anderen Film vielleicht sogar einen Unterschied sieht. Glaube ich auf den meisten Bildschirmen ja nicht.

mobiFlip

Beliebte Beiträge