TikTok musste für gemachte Fehler einen Shitstorm hinnehmen, der sich in einer großen Masse an negativen App-Rezensionen auf die Android-App niederschlug.

TikTok musste in den letzten Tagen die Stärke der Community spüren, allerdings diesmal nicht im positiven Sinne. Im Google Play Store hagelte es unfassbar viele 1-Stern-Rezensionen, sodass die durchschnittliche Bewertung der App auf ein historisches Tief fiel. Ursprünglich hatte TikTok eine durchschnittliche Bewertung von deutlich über 4 Sternen, am Ende sind allerdings nur noch 1,2 Sterne davon übrig geblieben. Selbst wirklich schlechte Apps sind selten so schlecht bewertet.

Grund war eine „Schmutzkampagne“ der Nutzer gegen die App, weil in einigen Märkten unfassbare Videos in TikTok zu sehen waren. Gewalt und ähnliche Themen, die dort nichts zu suchen haben. TikTok ist eine App für eine besonders junge Zielgruppe, die mit Nachdruck vor schlechten Inhalten geschützt werden sollte. Was wohl nicht geschah und die Leute verärgerte, die letztlich zum virtuellen Shitstorm griffen. Deshalb der rapide Fall in den Rezensionen, was die vergebenen Sterne angeht.

TikTok erfährt internationalen Shitstorm

Google hat inzwischen eingegriffen, wohl über acht Millionen Rezensionen im Play Store bei TikTok entfernt. TikTok äußerte sich außerdem, allerdings mit einem typischen PR-Statement.

„Die Sicherheit von Personen auf TikTok hat oberste Priorität. In unseren Nutzungsbedingungen und Community-Richtlinien wird klargestellt, was auf unserer Plattform nicht akzeptabel ist. Gemäß der Richtlinie erlauben wir keine Inhalte, die die Sicherheit anderer gefährden, körperlichen Schaden fördern oder Gewalt gegen Frauen verherrlichen. Das fragliche Verhalten verstößt gegen unsere Richtlinien. Wir haben Inhalte entfernt, das Konto gesperrt und arbeiten gegebenenfalls mit Strafverfolgungsbehörden zusammen.“

TikTok hat nun wieder 4,4 Sterne bei über 20 Millionen Rezensionen und über einer Milliarde Downloads. Nicht ganz klar ist, woran Google festgemacht hatte, wann eine negative Rezension echt war und welche eventuell mit dem gezielten Shitstorm zu tun hatten. Bei einer derart groß angelegten Löschaktion eine durchaus interessante Frage.

Preis: Kostenlos+

Nirgends geben die Leute so viel Geld aus wie in TikTok

9to5Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.