13 Lite: Xiaomi will Software-Fehlstart jetzt schnell aus der Welt schaffen

Xiaomi-13-Lite-Hero

Xiaomi hat das 13 Lite veraltet ins Rennen geschickt und will diesen Fehler endlich streichen.

Android 13 ist am 15. August 2022 erschienen und dennoch war Xiaomi nicht in der Lage dazu, für Februar 2023 das 500 Euro teure Smartphone mit dieser Version an den Start zu bringen. Ein schwerer Fauxpas, der für Xiaomi allerdings schon fast typisch ist.

Immerhin soll dieser Nachteil nun sehr bald mit einem Update behoben werden. Eine neue Firmware ist aufgetaucht, die nicht nur MIUI 14 mitbringt, sondern auch den Wechsel auf Android 13. Derzeit handelt es sich allerdings noch um einen internen Test.

Ich hoffe doch, Xiaomi bringt die Firmware auf die Geräte noch bevor im Sommer das neue Android 14 kommt, denn wird es langsam richtig peinlich. Für mich bleibt es ein No-Go, ein neues Telefon in diesem Preisbereich mit alter Android-Version zu verkaufen.

Bei Xiaomiui geht man von einem Release gegen Ende April aus und der Rollout soll zuerst in Europa starten.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „13 Lite: Xiaomi will Software-Fehlstart jetzt schnell aus der Welt schaffen“

  1. Xiaomi macht das nicht weil sie faul sind oder zu wenig Entwickler beschäftigen. Sie machen es, damit die Update-Garantie weniger gewichtig wird. 3 Hauptversionen? Super, denn Android 13 zählt nun bereits als eine Hauptversion. Somit nur noch zwei Versionen, die folgen. Darum gehts. Und nur darum.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!