Egal in welcher Lebenslage wir sind, Google Maps hat eine Lösung parat. Das gilt auch für den Bewegungsradius während des Corona-Lockdowns.

Sie ist wieder oder immer noch da, die Ausgangsbeschränkung mit Kilometerbeschränkung. Jedenfalls in einigen Regionen. Bei uns in Sachsen gilt erneut bzw. weiterhin ein maximaler Bewegungsradius von 15 km ab Wohnbereich, um Reisen der Bevölkerung zu verhindern. Corona engt uns wieder ziemlich ein. Wer sich an die gesetzten Regeln genau halten will, muss daher wohl immer mal wieder ein hilfreiches Tool wie Google Maps zur Hand nehmen.

Allerdings gilt ein Umkreis von 15 km, nicht eine maximale Wegstrecke von dieser Distanz. Ein nur 8 km entfernter Ort kann natürlich eine deutlich längere Wegstrecke zur Folge haben. Der Weg zur Arbeit meiner Frau ist ca. 13 km per Straße, tatsächlich ist der Ort aber rund 10 km Luftlinie entfernt. Da ist also oftmals noch etwas Spiel, weswegen wir uns für den erlaubten Umkreis eher nicht an der Routenplanung orientieren sollten.

Google Maps sieht rot, das ist toll und traurig zugleich

Google Maps: Wenige Handgriffe, um Entfernungen zu messen

Um eine tatsächliche Entfernung messen zu können, lässt sich ein verstecktes Tool in Google Maps verwenden. Es braucht keine andere Webseite oder zusätzliche App, ihr nehmt einfach das originale Google Maps her. Das geht kinderleicht, ist nur ein wenig versteckt und vermutlich gar nicht allen Nutzern bekannt:

  1. Setzt einen Punkt auf der Karte.
  2. Menü mit Adresse vom unteren Bildschirmrand nach oben wischen.
  3. „Entfernung messen“ auswählen.
  4. Karte nach Bedarf bewegen und zoomen.

Ein Beispielvideo:

Messen von Entfernungen ist auch im Browser möglich

In der Webversion von Google Maps funktioniert das auch. Hier müsst ihr einfach irgendwo in der Karte einen Rechtsklick machen, um über ein kleines Menü an die Messfunktion zu bekommen. Ist eigentlich genauso intuitiv wie am Smartphone, zeigen auch unsere Screenshots:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.