16 GB RAM und 1 TB Speicher kommen in die Android-Mittelklasse

Xiaomi Civi 3 14 Lite2

Xiaomi bringt ein neues Mittelklasse-Smartphone mit sehr viel Speicher an den Start.

Manche Smartphone-Nutzer kommen auch heutzutage noch mit 64 GB Speicher aus, andere wollen lieber 512 GB oder noch mehr. Zumindest wäre es unserer Meinung nach schön, wenn die Hersteller mehr Optionen bieten. Jetzt machen erste OEMs den nächsten Schritt, wenngleich auch noch eher limitiert.

Eine bisher unübliche Konfiguration von Arbeitsspeicher und Datenspeicher zeigt Xiaomi mit seinem neuen Civi 3, das in Europa als Xiaomi 14 Lite erscheinen soll. Die chinesische Version des Smartphones verfügt über beachtliche 16 GB RAM und 1 TB Datenspeicher – eine Kombination, die bisher vor allem in teureren Modellen zu finden war.

Ein Schritt vorwärts für die Mittelklasse

Obwohl noch nicht bestätigt ist, ob diese Speicherausstattung auch in der europäischen Version des Geräts verfügbar sein wird, stellt das neue Civi 3 einen bedeutenden Schritt nach vorn in der Mittelklasse dar. Eine derart hohe Speicherkapazität ist normalerweise Geräten im Preissegment ab 1.000 Euro vorbehalten.

Gerade der große Datenspeicher ist interessant, wenn die Geräte doch für ihre tollen Kameras beworben werden. Irgendwo müssen diese Fotos und Videos gespeichert werden und nicht jeder Anwender möchte auf die Synchronisierung mit Cloud-Angeboten setzen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „16 GB RAM und 1 TB Speicher kommen in die Android-Mittelklasse“

  1. Nicht einmal einige Highend Smartphonemodelle besitzt diese Speichergrößen.

    Bsp. Galaxy S23Ultra 12GB RAM und S23 max. 256GB.

    Guter Schritt von Xiaomi um den andere Hersteller druck auszuüben.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!