Vor einigen Monaten kündigte Google Maps die neue immersive Ansicht an, diese führt man nun für 250 Sehenswürdigkeiten weltweit ein. Nach einem Pilotprojekt ist die neue Ansicht nun in deutlich mehr Regionen verfügbar. Zunächst konzentriert man sich dabei auf einzelne Orte bzw. Sehenswürdigkeiten.

Bei der neuen immersiven Ansicht in 3D hat Google eine Technologie eingesetzt, die sämtliches vorhandenes Bildmaterial zu einem virtuellen Rundgang vereint. Man soll über Städte fliegen können, aber auch durch Restaurants und andere öffentliche Gebäude virtuell laufen können.

Google Maps Immersive View 2

Die erste Ausgabe dieser Funktion wird ab sofort mit Luftaufnahmen von 250 Sehenswürdigkeiten erweitert, darunter 29 aus Deutschland wie beispielsweise der Reichstag, der Frankfurter Römer und das Schloss Nymphenburg.

Orte in Google Maps fotorealistisch erleben

Für Google ist dieses Feature ein wichtiger Schritt zur immersiven Karte. Der Nutzer soll so gut wie möglich einen Ort bereits am Smartphone virtuell erleben können. In Städten wie London und New York spricht Google außerdem von einem Live-Feature, das „in den kommenden Monaten“ startet.

Google lernt historische Trends für Orte und kann daran vorhersehen, wie ein Ort aussehen wird, wenn ihr eine Reise geplant habt. Dazu gehören Infos wie das Wetter, wie viel in den Restaurants los ist und einige andere Dinge. Das klingt alles ziemlich krass und beeindruckend, wenn ihr mich fragt.

„Sie können sehen, wo sich die Parkplätze und Eingänge befinden und ob das Wetter am Spieltag kühl sein wird, also können Sie eine Jacke mitbringen. Brauchen Sie nach dem Spiel noch etwas zu essen? Wir machen es Ihnen leicht, zu erleben, wie Restaurants in der Nähe sind, mit der Möglichkeit, auf Straßenniveau hinunterzugleiten, einen Blick hinein zu werfen und zu wissen, wie voll es sein wird.“

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert