• Google Maps erhält massive Kartenupdates.
  • Es geht um Details, aber auch um mehr Infos.
  • Ein Überblick über die jüngsten Pläne.

Google arbeitet seit ein paar Jahren an besseren Karten mit mehr Details und Funktionen. Jüngst gab es neue Ankündigungen hierzu. Wir wollen euch noch einmal vor Augen führen, was Google für das Kartenmaterial in Google Maps gerade tut und noch für die nächsten Jahre plant. Schon vor einer Weile kündigte Google einen viel höheren Detailgrad an, der zunächst in wenigen Städten startete.

Zoomt man in die Karten rein, sind sechs Details verbessert. Aber leider nur in London, New York City, San Francisco und Tokyo. Bis der höhere Detailgrad weltweit verfügbar ist, wird noch sehr viel Zeit vergehen müssen. 50 weitere Städte kündigte man noch 2021 an, aber nannte hierzu bis heute keine weiteren Infos.

Das ist besser mit den neuen Karten:

  • Genau skalierte Straßenbreiten
  • Wege und Treppen in Parks
  • Bürgersteige
  • Zebrastreifen
  • Mediane und Fußgängerinseln
Google Maps Karten Details Update Vergleich 2
via 9to5Google

Ein besseres Kartenmaterial heißt auch, dass es mehr Live-Infos gibt. Google Maps kann seit einiger Zeit Stadtbereiche erkennen und informiert über deren Auslastung. „Belebte Umgebung“ nennt man das. Gelb markiert und mit der Info, ob in einem solchen Gebiet gerade eher viel oder weniger viel los ist. Das funktioniert auch in kleineren Städten weltweit ganz in Ordnung.

Belebte Umgebung Google Maps Screenshots

Wenige Tage vor diesem Beitrag hat Google auch offiziell angekündigt, auf den Karten über Stoppschilder und Ampeln zu informieren. Außerdem sollen Straßenbreiten, Mittelstreifen und Verkehrsinseln besser wiedergegeben werden können. Hier dürfte es ebenfalls regionale Unterschiede geben, welche Details wann und wo zu sehen sind. Ich sehe zum Beispiel in Städten wie New York City auch Blitzer bzw. Radarkameras, Ampeln aber auch in deutschen Städten.

Google Maps Stoppschilder Und Ampeln

Zu guter Letzt sei eine extrem andere 3D-Ebene geplant. Viel realistischer und zukünftig auch für die Navigation geeignet. Es könnte aber noch ewig dauern, bis eine solch wesentlich bessere 3D-Ebene tatsächlich umgesetzt ist. Seit dem Interview von vor einem Jahr hat man auch nichts mehr hierzu gehört. 3D Straßen, Objekte, Ampeln und sogar Häuserwände, so der damalige Teaser.

Google Maps 3d Teaser

Andere Neuerungen, zum Beispiel neue Ebenen für Pollenflug und Wetter, wurden in Google Maps seit ihrer Ankündigung leider nie integriert.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert