Unbedingt sollte man dafür sorgen, ein Smartphone und einen Tarif mit 4G zu besitzen, denn die Abschaltung von 3G kommt in großen Schritten auf uns zu.

LTE ist in den heutigen Tagen unabdingbar. Denn die ersten Netzbetreiber sind dabei, die 3G-Frequenzen abzuschalten bzw. für andere Dinge einzusetzen. Kam einem die 3G-Abschaltung im vergangenen Jahr noch weit entfernt vor, kommt sie jetzt in großen Schritten immer näher. Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz der Telekom in Deutschland abgeschaltet, dieser Termin rückt in großen Schritten näher. Aber es gibt eine Lösung, auch für die Tarife im Netz der Telekom, die von anderen Anbietern stammen.

Verträge und Tarife sind umgerüstet, das gilt einerseits für die Telekom selbst und andererseits für Drittanbieter. „Übrigens haben auch alle Drittanbieter mittlerweile Zugriff auf LTE im Telekom-Netz und können entsprechende Angebote für ihre Kunden schnüren“, schreibt die Telekom in ihrer Ankündigung. Congstar, Penny Mobil, Fraenk, Sparhandy und andere Anbieter können LTE im Netz der Telekom bieten und tun das auch.

Besonders alte Tarife sind manchmal ausgeschlossen

Nur wer einen besonders alten Tarif hat, könnte von einem größeren Upgrade eventuell ausgeschlossen sein. Da reden wir aber wirklich von sehr alten Tarifen. In solchen Fällen einfach mal nachfragen. Ansonsten gibt es ab Sommer 2021 quasi kein mobiles Internet mehr, denn über eine 2G-Verbindung geht quasi nichts durch, die Datenmengen sind für diese Frequenzen zu groß, außerdem soll 2G eigentlich nur noch als Backup für Telefonie verwendet werden.

Im richtigen Tarif telefonieren (VoLTE) und surfen wir heute wenigstens über 4G, in ein paar Jahren immer mehr Leute über 5G. Ich würde heute beim Smartphone-Kauf noch nicht unbedingt auf 5G achten, dafür sollen aber 4G inkl. VoLTE schon dabei sein. Das müsste aber bei den meisten modernen Smartphones mit auf der Ausstattungsliste stehen. Wobei auch die Entscheidung für 5G heute keine falsche ist, da insbesondere der Telekom-Konzern wegen neuer Technologien schon heute ein großes Netz bietet.

Man darf bei der Abschaltung von 3G auch nicht vergessen, dass schon heute die Verfügbarkeit abnimmt, weil 3G-Frequenzen für neuere Technologie verwendet werden.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.