Das neue Jahr bedeutet nicht nur eine große Auswahl an Smartphones, auch im Land der Chromebooks geht etwas voran. Ganz voran dabei ist erneut Acer, die neue Geräte für die untere und mittlere Preisklasse präsentiert haben.

Acer gehört zu den sehr beständigen Chromebook-Herstellern und auch dieses Jahr startet das Hersteller mit drei neuen Geräten. Erneut gibt es verschiedene Preisklassen, die man bedienen möchte. In der zunächst obersten Kategorie bleibt das Acer Chromebook Spin 513, das in der neuen Generation auf einen MediaTek Kompanio 1380-Prozessor aufbaut. Maximal 8 GB RAM und 128 GB Speicher begleiten den SoC.

Spin heißt bei Acer, dass das Display komplett umgeklappt werden kann. Es ist also ein Touchscreen, der auch dieses Jahr mit einer Größe von 13,5 Zoll auf das 3:2 Bildformat setzt. Es handelt sich daher eher um ein vollwertiges Arbeits-Chromebook mit diversen Vorzügen moderner Tablets und nicht gerade für eine 16:10 Filmmaschine. Gemeint ist das Gerät, welches ihr auf dem Titelbild des Beitrags sehen könnt.

Chromebook 315 und 314 zielen eher auf untere Preiskategorien ab

15,6 und 14 Zoll groß sind die günstigeren Modelle, die bei unter 400 Euro starten sollen. Acer bietet hier Pentium und Celeron-Prozessoren von Intel an. Ausreichend für ein bisschen Arbeit und Multimedia. Es handelt sich um schlichte, aber doch sehr solide Chromebooks für Schüler, Studenten oder Wenignutzer. Android-Apps sind natürlich überall dabei!

Mal sehen, welche der Geräte und mit welchen Konfigurationen in Deutschland landen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.