Adobe Creative Cloud-Apps für Android werden für Chromebooks angepasst

Chromebooks werden nicht nur dank Android-Apps mächtiger, auch andere Neuerungen machen die Alternative in diesem Jahr zur ernsthaften Option für Neukunden. Adobe stärkt das Google-Betriebssystem Windows und macOS werden aus dem Lager rundum Chrome OS immer stärker bekämpft. Das mag der ein oder andere noch belächeln, doch neue Geräte zeigen den Weg der Zukunft auf und Entwickler ebenso.

Adobe aktualisiert in den kommenden Wochen seine Creative Cloud-Apps für Android und passt sie mit diesen Updates für die Nutzung auf Chromebooks an. Eine gute Idee, denn neue Chromebooks werden direkt mit Google Play ausgestattet und ältere Geräte erhalten alle noch ein entsprechendes Update.

Für die Entwickler ebenso gut, sie müssen im Prinzip nur eine App pflegen und sie für die verschiedenen Geräte anpassen. Und am Ende profitieren natürlich ganz besonders die Nutzer davon, die unter anderem mit den neuen Samsung-Chromebooks auch Geräte mit Stylus an die Hand bekommen.

Adobe wird über die kommenden Wochen die Tools Photoshop Mix, Photoshop Lightroom, Illustrator Draw, Photoshop Sketch, Comp CC und Creative Cloud aktualisieren. In erster Linie richtet man sich an Studenten, die diese Apps wohl auch komplett kostenlos nutzen können.

[via Adobe, 9to5Google]