Folge uns

News

AGENT: Die smarteste Smartwatch mit zweitem Stromsparprozessor

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Smartwatches gibt es zwar schon seit längerer Zeit, doch erst seit dem letzten Jahr kommt so richtig Schwung in diesen Markt. Noch aber wartet man auf den Startschuss, der wie immer durch die großen Hersteller ausgelöst wird. Währenddessen versuchen sich kleinere Anbieter zu verwirklichen, wie es nun auch beim Projekt AGENT ist. Laut eigenen Angaben ist es die smarteste Smartwatch der Welt, wofür es auch mehrere Gründe gibt. Vor allem bietet diese Smartwatch eine Besonderheit, die noch einmalig ist, denn sie ist mit zwei Prozessoren ausgestattet.

UPDATE: Dezember 2013 sollte AGENT in Produktion gehen, bis Februar 2015 ist nichts passiert.

Was zunächst wieder nach „braucht doch kein Mensch“ klingt, ist aber mehr als nur praktisch. Denn der integrierte Co-Prozessor ist für Hintergrundprozesse und den Standby-Modus zuständig, da er sehr wenig Leistung besitzt und daher auch entsprechend wenig Strom benötigt. Zudem gibt es bereits ein integriertes Bluetooth 4.0-Modul, das ebenfalls besondere Stromspar-Eigenschaften besitzt. So soll sich ergeben, dass AGENT mit Bluetooth-Nutzung für die Verbindung mit dem Smartphone locker sieben Tage mit einer Akkuladung auskommt, 30 Tage wenn man die Smartwatch nur als einfache Uhr nutzt.

 

Aufgeladen wird die Uhr via Qi Standard, wofür man die Uhr nur auf das Lade-Pad legen muss. Somit spart man sich auch den USB-Anschluss und kann gewährleisten, dass AGENT wasserdicht ist. Wie bei einem Smartphone findet man in AGENT zudem auch noch Sensoren für die Helligkeit, damit sich das Display der Umgebung anpasst, sowie auch diverse Bewegungssensoren.

Technische Daten:

  • 120MHz ARM Cortex-M4 processor
    with secondary AVR co-processor
  • 1.28″ Memory Display (128 x 128)
  • Anti-glare glass lens
  • Bluetooth 4.0 BD/EDR + LE
  • 3-axis accelerometer
  • Ambient light sensor
  • Vibration motor
  • 7 days battery life (typical)
    30 days in watchface-only mode
  • Qi wireless charging
  • Water resistant (ATMs: TBD)
  • AGENT OS 1.0
    including .NET Micro Framework 4.3
  • RoHS, Pb-free
  • Designed for repair and recycling
    including replaceable battery

Diese recht coole Smartwatch wird derzeit über Kickstarter realisiert, wo das benötigte Geld allerdings schon binnen der ersten Stunden durch einige Spender erreicht wurde. Noch 29 Tage läuft das Projekt. Geplant ist eine Massenproduktion für AGENT gegen Ende des Jahres.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Android Police)

8 Kommentare

8 Comments

  1. Smartwatch Infos

    23. Mai 2013 at 13:23

    Die kann sich mit der Pebble schon messen.

  2. Chris Jung

    4. Februar 2015 at 23:03

    2 Jahre ist es nun her seit dem Secret Labs und House of Horlogy mit der Agent Smartwatch auf Kickstarter online gegangen sind. Heute scheint das Projekt tot zu sein! Die „smarteste Uhr der Welt“ nach über einem Jahr nach versprochnen release noch nicht einmal in der Entwicklung fertig. Und das obwohl die Gründer weit aus mehr Geld wie zuerst gewollt bekommen haben. Mit über einer Millionen Dollar wurde das Projekt finanziert. Dennoch waren die Entwickler nicht im Stande ein Produkt in die Produktion zu geben und die Unterstützer angebracht über die Prozesse zu informieren. Einfach frustrierend ist das und ärgerlich für alle die dieses Projekt unterstützt haben!
    Gehörst du dazu Denny?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. Februar 2015 at 10:05

      Sicher? Ich sehe hier haufenweise Updates und das auch noch ziemlich krass ausführlich

      https://www.kickstarter.com/projects/secretlabs/agent-the-worlds-smartest-watch/posts

      • Chris Jung

        5. Februar 2015 at 10:42

        Dann solltest du dir vielleicht auch mal die Kommentare dazu anschauen und die Updates durchlesen. Es nie wirklich etwas handfestes über die Uhr gesagt. Die meisten Updates beziehen sich darauf was nicht geschafft wurde oder über unnötige Dinge wie den Qi charger. Die Höhe war das letzte Update dort bietet Chris Walker der Hauptentwickler den Unterstützern an anstatt der Agent Smartwatch eine Agent 2.0 mit dem gespendet Geld zu unterstützen oder einen Wertgutschein für seinen noch nicht vorhanden Online shop zu bekommen wo man irgendwelche Circuit Boards kaufen könnte. Also ich finde das sowas von Dreist! Ich meine er hat es nicht mal geschafft die eigentliche Smartwatch zu produzieren und redet von einer Agent 2.0?! Dazu stellt er seinen Partner Lawrence in dem Update bloß und räumt selbst keine Fehler ein.
        Über die gesamte Zeit seit dem das Projekt erfolgreich finanziert wurde hat man übrigens nie einen funktionierenden Prototypen gesehen aber stattdessen Bilder von Chris Walkers neuer Werkstatt. Wer weiß ob es überhaupt eine Uhr gibt?

      • Denny Fischer

        Denny Fischer

        5. Februar 2015 at 12:08

        Mir fehlt gerade die Zeit ein gefühlt komplettes Buch darüber zu lesen.

        Die Agent wurde also nie produziert bzw. ging nie an Kunden raus?

      • Chris Jung

        5. Februar 2015 at 12:13

        Genau. Der eigentlich versprochene Lieferzeitraum war der Dezember 2013.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt