Folge uns

Marktgeschehen

Alexa wird (irgendwann) zur Werbeplattform

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Echo 2017 Alexa Header

Alexa dürfte für Amazon aktuell kein sonderlich erträgliches Geschäft sein, doch das könnte sich in den kommenden Monaten und Jahren drastisch ändern. Denn Amazon weiß dank Alexa natürlich genau, was wir als Nutzer kaufen und was uns interessiert. Eine gute Voraussetzung dafür, in und um Alexa herum Werbeplätze teuer verkaufen zu können. Amazon ist deshalb angeblich bereits in Gesprächen mit dem ein oder anderen Großunternehmen, wie etwa Procter & Gamble.

Audio-Spots über Alexa könnte das dauerhafte Resultat sein, die über interessante Produkte informieren. Eben passend dazu, was der Nutzer gerade sucht. Du suchst nach Zahnpasta? Dann könnten Produkte der zahlenden Unternehmen besonders prominent dargestellt werden. Sieht man ja jetzt bereits im Online-Shop von Amazon. Suche ich nach Smartphones, bekomme ich ganz oben gesponserte Produkte von Cat präsentiert.

Amazon hält sich derzeit noch bedeckt, dementiert sogar die Berichte. Ich selbst glaube auch nicht, dass wir wahllos Werbespots von Alexa abgespielt bekommen. Amazon wird die Werbung fein und und versteckt in die Alexa-Dienste integrieren. Ähnlich wie es jetzt im eigenen Shop tun oder Google in den Suchergebnissen. [via CNBC, Horizont]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.