Alexa feierte eine Party angeblich eigenständig und verursachte einen teuren Schaden, nun hat sich der Grund für diese virale Story herausgestellt und Amazon klärt auf.

Und nein, der Amazon Echo des besagten Nutzers hat sich nicht von alleine aktiviert, etwa wie von Zauberhand. Schuld war, wie auch wir vermuteten, einfach nur die App eines Streaming-Anbieters. Aufgrund eines Videos, in dem das Smartphone des Nutzers zu sehen war, dürfte es sich dabei um Spotify handeln. Mit dieser App kann tatsächlich schnell mal passieren, dass man aus Versehen die Musik auf einem verbundenen Gerät startet, statt direkt auf dem jeweiligen Smartphone.

Besoffen die falschen Tasten gedrückt?

Haste schon paar Bier gekippt, passiert das vielleicht auch mal ungewollt. „Gerade einmal drei Minuten, nachdem der Kunde seine Wohnung verlassen hatte, wurde die Musikwiedergabe auf dem Amazon Echo aus der Mobil-App eines Musik-Streaming-Anbieters heraus aktiviert und die Party ging los… kurze Zeit später wurde dann auch noch über diese App die Lautstärke von 77 auf volle 100 Prozent hochgeregelt.“

Meistens sitzt der Fehler eben doch vor dem Bildschirm, kennen wir ja sicher alle selbst. So war also nicht die Echo-Hardware oder die Alexa-Software schuld, dennoch übernimmt Amazon aus Kulanz den Schaden des Kunden. Klar, darauf kann man die erst ungewollt schlechte PR wieder ins bessere Licht rücken.

[posts-by-tag tags=“Amazon Alexa“ number = „5“]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.