Vor wenigen Tagen war die neuste Karte der Bundesnetzagentur veröffentlicht worden, auf welcher unter anderem die Bereiche mit schlechtem oder gar keinem Mobilfunknetz zu finden sind. Auf diese Nachricht reagieren die Netzbetreiber jetzt mit einer gemeinsamen Ankündigung, denn man möchte in Zukunft wieder stärker miteinander zusammenarbeiten. Gegen Funklöcher, weiße Flecken und langsames Internet, für eine […]

Vor wenigen Tagen war die neuste Karte der Bundesnetzagentur veröffentlicht worden, auf welcher unter anderem die Bereiche mit schlechtem oder gar keinem Mobilfunknetz zu finden sind. Auf diese Nachricht reagieren die Netzbetreiber jetzt mit einer gemeinsamen Ankündigung, denn man möchte in Zukunft wieder stärker miteinander zusammenarbeiten. Gegen Funklöcher, weiße Flecken und langsames Internet, für eine bessere Breitbandversorgung im deutschen Bundesgebiet per Mobilfunk. Eine gemeinsame Allianz.

Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone wollen künftig beim Ausbau ihrer Mobilfunknetze eng zusammenarbeiten. Ziel ist eine bestmögliche mobile Breitband-Versorgung für die Kunden in ganz Deutschland, insbesondere auf dem Land und entlang der Verkehrswege auf Straßen, Schienen und Flüssen. Deren Versorgung war den Betreibern im Zuge der Frequenz-Auktion auferlegt worden. Dafür planen die drei Telekommunikationsanbieter bis zu 6.000 neue Mobilfunk-Standorte koordiniert aufzubauen und zu nutzen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde jetzt unterzeichnet.

Man möchte übrigens den vierten Mitspieler nicht außen vorlassen und lädt auch 1&1 Drillisch dazu ein, sich an dieser Allianz zukünftig zu beteiligen. „1&1/Drillisch ist eingeladen, sich an dem kooperativen Netzausbau zu beteiligen. Voraussetzung ist die Bereitschaft, in gleichem Umfang am Ausbau mitzuwirken.“

Jedenfalls klingen solche Ankündigungen immer schön und versprechen viel, doch das Ergebnis sollten wir mit ein wenig Abstand später bewerten. Jedenfalls rührt die Zusammenarbeit meines Erachtens daher, dass alle Netzbetreiber für ihre 5G-Frequenzen reichlich Geld losgeworden sind und in gemeinsamer Kooperation sicherlich mehr, schneller sowie günstiger realisieren Können.

Wer hat wo das bessere Netz: Funklochkarte ist online

(Vodafone)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.