Mit einer neuen Software will Amazon auch in unsere Autos, dafür bekommt die Alexa-App schon bald einen sogenannten Automodus integriert.

Für den Smartphone-Bildschirm haben wir jetzt die Qual der Wahl, denn auch Amazon baut einen eigenen Automodus. Die neue Funktion für die Alexa-App wurde jetzt angekündigt, sie steht in den kommenden Wochen auch für Android-Nutzer in Deutschland und Österreich zur Verfügung. Amazon baut im Grunde genommen nach, was Google schon seit einiger Zeit für Android Auto anbietet und demnächst auch in Google Maps.

Amazon will ins Auto

Es handelt sich um eine grafische Oberfläche, die durch große Tasten und wenige Funktionen für eine einfache Handhabung im Auto sorgen soll. Sie bietet Zugriff auf Musik und Navigation, außerdem auf diverse Messenger-Funktionen. Amazon möchte sich dabei natürlich auf die Sprachsteuerung per Alexa fokussieren. Muss man abwarten, wie sich das im Alltag nutzen lässt und ob es auf Niveau der Google-Produkte ist.

Home: Der Automodus-Startbildschirm ist so konzipiert, dass Nutzer mit nur einem Tippen auf ihre häufigsten Aktionen zugreifen können – mit Schnellauswahl zum Abspielen oder Anhalten der aktuellen Musikquelle, zum Nachhause-Navigieren oder zum Telefonieren. Ein Tippen auf die jeweilige Schnellauswahl leitet die Aktion ein. Alternativ können Nutzer Alexa auch um etwas bitten, zum Beispiel mit „Alexa, spiel das nächste Lied“.

Navigieren: Der Navigationsbildschirm macht mit einem Klick die Lieblingsorte, die in der Alexa-App gespeichert sind, verfügbar. Mit der Auswahl eines Ziels wird die voreingestellte Navigationsanwendung gestartet. Die Bitte „Alexa, gehe zurück in die Alexa-App“ führt zurück in die App. Alexa kann den Nutzer dann auch dabei unterstützen, neue Orte zu finden, beispielsweise mit „Alexa, suche nach einem Café in der Nähe“. Während Alexa die Antworten vorliest, zeigt der Automodus eine vereinfachte Liste mit den wichtigsten Informationen an, sodass der Nutzer entweder per Stimme oder mit einem Tipp auf den Bildschirm das nächste Ziel auswählen kann.

Kommunizieren: Der Kommunikationsbildschirm ermöglicht es, auf einfache Weise einen Anruf zu tätigen oder eine Ansage an andere Alexa-Geräte durchzuführen. Nutzer können wieder sowohl Alexa bitten als auch über den Bildschirm die Aktion auswählen. Der Automodus liefert eine leicht lesbare Liste der kürzlich getätigten Anrufe und bedienten Geräte. Wer seiner Familie eine kurze Nachricht schicken möchte, dass er oder sie gerade auf dem Heimweg ist, sagt einfach „Alexa, Drop In auf meinem Echo Show in der Küche“ oder tippt auf den Bildschirm und Alexa erledigt den Rest.

Musik abspielen: Der Bildschirm für die Wiedergabe zeigt die zuletzt mit einem beliebigen Alexa-Gerät abgespielten Medien und eine praktische Taste zum Abspielen oder Anhalten. Durch Auswählen eines der Elemente wird die Wiedergabe gestartet und der Bildschirm zeigt was derzeit abgespielt wird sowie wiederum spezifische Steuerelemente des abgespielten Mediums und des verwendeten Dienstes. So können Nutzer sich auch unterwegs einfach unterhalten lassen, indem sie Alexa ansprechen oder die Funktionen des Automodus per Touch nutzen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.