Amazon: Update für Fire TV blockiert freie Tastenbelegung

Fire Tv Fernbedienung Hero

Dass Amazon diese Funktion irgendwo ein Dorn im Auge ist, war eigentlich klar; aber dass sie jetzt aktiv Schritte unternommen haben, um sie zu blockieren, ist nochmal eine andere Hausnummer. Schließlich ist es nie im Interesse eines Unternehmens, wenn man deren Produkte anders einsetzt, als sie eigentlich gedacht waren.

Wenn ihr noch keinen Plan habt, worum es geht: Die Rede ist von der Neubelegung der App-Tasten auf den Fernbedienungen für Amazons Fire TV. Das war bislang natürlich nicht mit Bordmitteln, sondern dem vor zwei Jahren veröffentlichten Remapper des Hobbyentwicklers Elias Saba möglich. Dieser Entwickler betreibt zufälligerweise auch den Blog AFTVnews, auf dem er jetzt berichtet, dass Amazon seine Lösung durch ein Update künftig verhindert.

Während die meisten Remapping-Methoden in der Vergangenheit komplex waren und oft die Überwachung der Protokolldatei des Fire TV in Echtzeit erforderten, um zu erkennen, wann eine bestimmte Taste gedrückt wurde, war meine Remapper-App viel einfacher. Die App, die nur ausgewählte Verknüpfungstasten von Drittanbietern wie Netflix, Disney+ und Hulu neu zuordnen konnte, funktionierte, indem sie einfach die App nachahmte, die mit der Taste gestartet werden sollte. Dies brachte einige Einschränkungen mit sich, wie z. B. die Tatsache, dass die echte App, die mit der Taste verknüpft war, nicht auf dem Gerät installiert sein konnte, aber viele waren mit diesen Einschränkungen zufrieden.

Schon ein Jahr nach Release hatte Amazon ein Update herausgebracht, das prüfte, ob die gestartete App auch tatsächlich über den App Store gestartet wurde. Diese Hürde konnte der Entwickler aber auch schnell umgehen.

Das habe sich mit dem kürzlich erschienenen Update Version 7.6.2.4 für den Fire TV Stick 4K Max jedoch wieder geändert. „Dieses Update enthält eine ausgefeiltere Methode, um zu erkennen, ob die App, die über die Remote-App-Tasten gestartet wird, die erwartete App ist oder nicht“, schreibt Saba in seinem Blog. Beim versuchten Start einer neu zugeordneten App würde eine Fehlermeldung erscheinen.

Alexa Voice Remote Pro hat deutlich mehr auf dem Kasten

Offizielle Fernbedienung von Amazon

Bis jetzt hat zwar nur der Fire TV Stick 4K Max das kundenunfreundliche Update erhalten, es ist aber davon auszugehen, dass auch andere Modelle bald folgen. Saba klingt nicht so, als würde er erneut nach einem Weg suchen, die Blockade von Amazon zu umgehen. Stattdessen verweist er auf die Alexa Sprachfernbedienung Pro, die immerhin zwei frei belegbaren Knöpfe besitzt. Ansonsten wäre auch der Chromecast mit Google TV eine Alternative.

via

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!