Amazon will das Android-Betriebssystem über Bord werfen

Fire-TV-gratis-Reiter-21

Die Zeichen stehen auf Abschied, das Fire TV OS wird wohl nicht mehr ewig auf Android basieren.

In den vergangenen zehn Jahren haben sehr viele Marken wie Amazon, Samsung, Xiaomi und Co. vom Android-Ökosystem bzw. vom Android-Betriebssystem profitiert. Anders als die meisten Android-Hersteller ist es bei Amazon jedoch so, dass Android hier nur als grundlegende Basis zum Einsatz kommt, man aber auf Google-Dienste komplett verzichtet.

Das Problem ist, dass das Android-Betriebssystem als bloße Basis (Open Source) immer schlechter wird. Google bindet immer mehr Funktionen an die eigenen Dienste und Angebote. Wer die nicht auf seinen Geräten mit ausliefert, fällt zurück. Amazon hat in den letzten Jahren außerdem wenig wert auf aktuelle Versionen gelegt, Android ist dem Unternehmen ein Mittel zum Zweck gewesen.

Jedenfalls bis jetzt, denn Amazon hat neue Pläne für die Zukunft. Nach ersten Berichten 2023 folgten indirekte Bestätigungen 2024. Amazon will weg von Android bereitet und gerade den Übergang vor. Lösung soll ein eigenes Betriebssystem sein. Zur Erinnerung: Samsung geht zumindest bei TV-Geräten einen ähnlichen Weg, setzt dort auf das eigene Tizen und bietet trotzdem alle wichtigen Apps.

Fire TV wird auch ohne Android sehr gut funktionieren

Weil Amazon mit einem eigenen Telefon gescheitert ist, bleibt das tatsächlich notwendige App-Angebot überschaubar. Netflix, Spotify und Co., diese Apps muss man auch auf dem eigenen Betriebssystem anbieten. Der Rest ist für den Erfolg von Fire TV und Co. nicht weiter wichtig. Noch etwas anders sieht das bei den Fire Tablets aus, bei denen der Weggang von Android noch offen ist.

Amazon plant den Wandel angeblich ab 2024 durchzuziehen, dann sollen erste Fire TV-Geräte nicht mehr mit Android ausgestattet sein. Mir persönlich wäre das völlig egal. Nicht ein einziger Teil, den wir mit unserem Fire TV Stick Max nutzen, hängt unmittelbar mit Android zusammen. Ein anderes Betriebssystem würde den meisten Nutzern vermutlich nicht auffallen.

Ich finde, dass Anbieter wie Roku sehr gut unterstreichen, dass es auch ohne Android geht und das sogar sehr gut. Für eine Übergangszeit könnte Amazon den Support für Android-Apps integrieren, das kennt man ähnlich von ChromeOS und Windows.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Amazon will das Android-Betriebssystem über Bord werfen“

  1. Eine Übersetzungsebene für Android-Apps wäre dann angebracht.

    Aber ehrlich gesagt ist mir das persönlich alles völlig egal, da ich ausschließlich Hardware verwende, bei der mit alle Möglichkeiten offen stehen. Somit verwende ich auch an Smart-TVs kleine x86-/ARM-Boxen oder -Sticks, die mir freie Wahl bei der Software lassen.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!