Wenn es um die Betrachtung des weltweiten Smartphone-Marktes geht, sind die Analysten von Counterpoint immer eine gute Anlaufstelle. Jetzt haben die Branchenbeobachter ihre Vorhersage für nächstes Jahr veröffentlicht – die den Verantwortlichen nur begrenzt Hoffnung machen dürfte.

Den Zahlen nach wird es 2023 in Sachen globaler Smartphone-Verkäufe zwar nach oben gehen, aber um gerade einmal 2 Prozent. Die Richtung stimmt schonmal, nach der Pandemie-Erholungsphase 2021 mussten Hersteller dieses Jahr aber einen deutlichen Rückschlag erleiden.

Counterpoint 2023 Vorher Age Picture1 768x468 1
Bild: Counterpoint Research

Die jüngste Prognose wurde von der vorherigen Prognose von sechs Prozent Wachstum im Jahr 2023 nach unten korrigiert, da „makroökonomischer Gegenwind und Verbraucherschwäche“ den Smartphone-Sektor weiterhin unter Druck setzen würden.

Counterpoint erwartet, dass der Smartphone-Markt bis zum ersten Halbjahr 2023 weiterhin unterdurchschnittlich abschneidet und erst ab dem dritten Quartal 2023 zu wachsen beginnt.

Das sagt ein Experte dazu

Peter Richardson, VP bei Counterpoint, meint die Gründe zu kennen:

Die anhaltende Inflation, die Erwartung künftiger Zinserhöhungen, sinkende Unternehmensgewinne, die ins Stocken geratene chinesische Wirtschaft, der langwierige Krieg zwischen der Ukraine und Russland, die politischen Unruhen in Europa und die umfassenden neuen Exportkontrollen der USA gegenüber China – all dies trägt dazu bei, dass die Prognose für den Smartphone-Markt nach unten korrigiert wurde. OEMs, die sich auf das Premium-Segment konzentrieren, das widerstandsfähiger ist als das untere bis mittlere Segment, sind besser positioniert, um mit diesen Problemen umzugehen, da sie über fundiertes technologisches Know-how und diversifizierte Geschäftsbereiche verfügen, die in der Lage sind, den Sturm zu überstehen.

5G und Foldables werden Treiber der Industrie

Dem Markt für 5G-Geräte sagt Counterpoint ab 2024 ein „gesundes Wachstum“ voraus. Netzbetreiber würden aktiv für 5G werden und schon jetzt gebe es genügend Anreize in vielen Märkten ausreichend, um Verbraucher zum Umstieg auf die neue Funktechnologie zu bewegen.

Auch neue Formfaktoren wie faltbare Smartphones werden den Analysten zufolge das Wachstum von Premium-Smartphones vorantreiben. „Wenn mehr OEMs in das Segment der faltbaren Geräte einsteigen, werden sich die Preise für diese Geräte stabilisieren und das Segment der faltbaren Geräte wird zusammen mit dem 5G-Segment an Bedeutung gewinnen“, heißt es abschließend. Auch Samsung hatte kürzlich den Foldables eine Zukunft im Mainstream prophezeit.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Wie soll denn der Absatz besser werden, wenn dank der als Corona-Impfung etikettierten Spritze zwischen 10 und 20 % Übersterblichkeit herrscht. Siehe destatis.
    Dazu kommen noch Rekord-Unternehmensaufgaben bzw. Insolvenzen, die wiederum Arbeitslosigkeit und damit Kaufkraftrückgang nach sich ziehen. Und speziell in Westeuropa gehen die Energiepreise durch die Decke. Da bleibt dann eben weniger Geld Unterhaltungselektronik.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert