Erst vor ein paar Monaten, zum Launch der aktuellen Galaxy-Z-Generation mit dem Z Fold 4 und Z Flip 4, habe ich mich ausführlich darüber aufgeregt, dass Samsung in dieser Sparte einfach Konkurrenz braucht, um sich technisch auch wirklich weiterzuentwickeln – und zwar weltweit und nicht nur in China, wo sich Namen wie Huawei, Honor, Oppo oder Xiaomi diesem Format schon angenommen haben. Immerhin ist von Google zu erwarten, dass deren erstes Pixel-Foldable direkt global erscheint.

Foldables im Berufsleben beliebt

Doch zumindest die eigenen Analysen geben der Strategie des Herstellers recht. Jetzt haben die Südkoreaner in einer Pressemitteilung getitelt, dass Foldables weiter an Akzeptanz gewinnen würden.

Dabei scheint das Konzept Foldable vor allem im geschäftlichen Umfeld beliebt zu sein. Die Verkaufszahlen von Z Fold und Z Flip hätten sich im B2B-Bereich (Business to Business) im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Von Januar bis Oktober 2022 sei die Zahl der Foldables, die Samsung an Unternehmenskunden verkauft habe, um 105 Prozent gestiegen, wenn man sie mit dem selben Zeitraum letztes Jahr vergleich.

Starker Anstieg bei Foldable-Verkauf erwartet

Marktanalysten gehen davon aus, dass die Auslieferungen von faltbaren Smartphones in diesem Jahr weltweit 16 Millionen Geräte erreichen wird – ein Anstieg von 73 Prozent im Vergleich zu 2021. Foldables können schon kurzfristig zum Mainstream-Produkt werden – mit einem Anstieg der Auslieferungen auf voraussichtlich 26 Millionen Geräte im Jahr 2023.

Zu den Stärken der faltbaren Devices gehörten die Multitasking-Fähigkeit der großen Bildschirme sowie die Optimierung der einzelnen Apps für die Foldable-Nutzung. Diese Faktoren würden wesentlich zur Akzeptanz im Unternehmens-Umfeld beitragen.

Habt ihr schon ein Foldable?

Wie sieht es bei euch aus: Habt ihr euch schonmal für ein Foldable interessiert oder könnt ihr der Bauweise gar nichts abgewinnen? Dabei ist es wohl am ehesten auch eine Preisfrage. Das Samsung Galaxy Z Fold 4 bekommt ihr bei MediaMarkt etwa für rund 1.800 Euro, das Z Flip 4 startet immerhin bei rund 1.100 Euro.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert