Google will mit Android 11 den Zugriff auf Smarthome-Hardware viel einfacher machen, das wäre in der Android-Welt derzeit einmalig. Screenshots zeigen das.

Rund um Android 11 gibt es zum Start in die neue Woche ein paar interessante Leaks. Erste Leute berichten, sie hätten wohl schon die Beta von Android 11 erhalten, was dann wohl ein versehentlicher Rollout gewesen sein dürfte. Das für Mittwoch angesetzte Event wurde bekannterweise abgesagt. Ein weiteres Dokument verrät die genaueren Pläne von Google, wie das Einschaltmenü der eigenen Pixel-Smartphones in Zukunft gestaltet sein soll.

Einschalttaste wird noch mächtiger

Zu Beginn des Jahres integrierte man bereits den Zugriff auf Kreditkarten aus Google Pay und optimierte den Zugriff auf Notfallinformationen. Einfach die Einschalttaste gedrückt halten, schon kann man schnell vor dem Bezahlvorgang auf eine andere Karte wechseln. In Zukunft will Google in dieses Menü auch die Smarthome-Steuerung packen, wahrscheinlich aber nur die des Google Assistant.

Screenshots zeigen schon heute, was Google plant:

Ein weiterer Screenshot zeigt, dass man sogar eine Live-Ansicht von verbundenen Kameras über dieses Menü erhalten soll. Das dürfte dann schon eine ziemlich nützliche Sache sein, insofern die eigene Smarthome-Hardware so eng mit der Google-Software zusammenarbeitet. Ich denke, dass das mit jeder Hardware geht, die schon auf diese Art und Weise in Home-Lautsprecher von Google eingebunden werden kann.

Quelle:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.