Android sieht an einigen Stellen bald ganz anders als bisher aus

Android 12 Pixel 4 Head

Mit dem kommenden Android 12 ändert sich auch optisch am Betriebssystem viel. Neue Screenshots zeigen, was dann anders aussieht.

Google überabeitet das Design von Android an vielen Punkten und hat sich dafür sogar an anderen Herstellern orientiert. Mit der neusten Vorschauversion scheint klar zu sein, dass die neuen Einstellungen jetzt so aussehen, wie wir das von Samsung (One UI) kennen. Eine große Überschrift und eine zum unteren Bildschirmrand verschobene Liste der Menüpunkte. Damit nutzt man zwar die Bildschirmgröße schlechter aus, kommt aber der Einhandbedienung entgegen.

Android 12 Einstellungen

Android 12: Gerundete Ecken werden jetzt zum Trend

Google integriert in Android 12 erstmals einen nativen Einhandmodus, insofern passt das alles ganz gut zusammen. Ebenso überarbeitet man den Bereich der Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen. Hier gibt es ebenfalls einen ganz anderen Look als bislang, weil man etwa den Style der Schaltflächen von rund zu eckig ändert. Wobei die Quadrate und Rechtecke sehr stark gerundete Ecken haben und somit eher ein Mix aus beiden Welten darstellen.

Android 12 Schnelleinstellungen

Es ist grundsätzlich so, dass Google noch viele weitere Elemente in ihrer Darstellung sehr stark abrundet. Was weitere Screenshots ganz eindeutig untermauern. In der Regel hat man die runden Ecken einfach deutlich vergrößert und diesen Look auf verschiedenste Bestandteile umgesetzt. Dadurch entsteht ein etwas einheitlicheres Design für das gesamte System.

Android 12 Runde Ecken Screenshots

Nicht mal vor kleinen Bereichen wie der Lautstärke nimmt sich Google zurück. Hier sind zusätzlich optische Veränderungen fest vorgesehen. Wobei ihr die Farben auf dem nachfolgenden Screenshot ignorieren müsst, diese sind natürlich nicht der neue Standard für alle.

Android 12 New Volume Panel Ui 2

Google hat außerdem ein Theme umgesetzt, das sich am Wallpaper des Smartphones orientiert. Hierbei werden in erster Linie die Farben der Systembestandteile aus dem Hintergrundbild „gezogen“, was schon jetzt sehr gut funktionieren soll. Dabei ist wichtig, dass das System möglichst intelligent die richtigen Farben auswählt und entsprechend attraktiv miteinander kombiniert.

Zu guter Letzt sind viele der kleinen Animationen anders und überarbeitet. Dafür auch einfach mal in das folgende Video schauen:

Es hieß in den letzten Monaten immer, Google würde an einer komplett neuen Version des Material-Designs arbeiten und danach sieht es auch immer mehr aus. Einen Teil davon müsste der Konzern dann noch für die eigenen Apps umsetzen und für andere Drittanbieter-Apps „anbieten“.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Android sieht an einigen Stellen bald ganz anders als bisher aus“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!