Bereits in der ersten Vorschauversion hat das neue Android 12 offenbart, dass Google auch optisch einiges verändern möchte. Mit einem neuen Look geht außerdem eine Anpassung an die heute sehr großen Displays einher. Google möchte Systembestandteile besser an der Einhandbedienung ausrichten. Es ist daher auch damit zu rechnen, dass wir ein nächstes Upgrade diesbezüglich bei einigen Google-Apps sehen könnten.

Deshalb hat man bei den Kollegen von 9to5Google das Grafikprogramm angeschmissen und die Gedanken spielen lassen, wie ein Übertrag vom neuen „Material Next“ bei einigen Google-Apps aussehen könnte. Sie zeigen uns mit ihren „Mockups“ ihr Vorstellung davon, wie sich ein Redesign auf einige Google-Apps möglicherweise auswirkt. Immer im Vergleich mit dem, was wir heute schon in Android 12 offiziell an Veränderungen sehen können.

Android 12: Neues Design sieht vorerst anders aus als erwartet

Google plant Redesign von Android, das sich vielleicht auch auf Apps auswirkt

Würden die Anpassungen so ausfallen, wie die Vorschauversion von Android 12 bereits andeutet, können wir damit auch eine Annäherung an den One UI-Style von Samsung erwarten. Das käme je nach App der Einhandbedienung zugute, weil die Inhalte auf dem Bildschirm nach unten rücken und damit näher zu den Fingern. Es gibt allerdings auch kleinere Anpassungen, die eher nur optischer Natur sind, wie die folgenden Mockups demonstrieren:

Gmail

Google Play Store

Telefon-App

Googles Files

Ist alles noch sehr viel Theorie und nichts davon in Stein gemeißelt. Bislang ist nicht mal klar, wie viel Google von der Optik von Android 12 noch verändert und was davon letzten Endes in der finalen Version landet. Bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Screenshots aus Android 12:

Den letzten radikalen Umbau einiger Google-Apps gab es in den letzten zwei Jahren, als man unter anderem das Hauptmenü vom linken Bildschirmrand wegen der neuen Gestensteuerung entfernte. Dieser neue Umbau, der sich gerade zumindest vorsichtig andeutet, ist eher optischer Natur.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.