• Android Automotive OS wird auf Version 12 gehievt.
  • Das bedeutet Neuerungen und Veränderungen.
  • Davon gibt es sogar schon Screenshots.

Google hat längst ein paar mehr Plattformen auf einen aktuellen Stand zu bringen. Dazu gehört unter anderen Sonderversionen das sogenannte Android Automotive OS, das wir erst vor kurzer Zeit im Test präsentiert haben. Jetzt steht wie bei der Smartphone-Version von Android an, dass es einen Wechsel auf das neuere Android 12 gibt.

Damit gehen diverse Neuerungen einher, die Android Automotive verbessern. Es ist wohl die erste Version, die nur noch 64-Bit unterstützt, was für den Nutzer aber erst mal keine offensichtlichen Verbesserungen mitbringt. Allerdings ist die Hardware unter der Haube damit in Zukunft zwangsläufig auf einem neueren Stand und das könnte helfen.

Viel Neues unter der Haube und auch sichtbares

Neu sind außerdem Verbesserungen der Bedienoberfläche, die nun auch mit besser mit Vier-Wege-Schaltern nutzbar ist. Das gilt außerdem für Apps und andere Bereiche des gesamten Systems.

„Front-End-AAOS-Erlebnisse, einschließlich System-Apps wie Dialer, Media und Settings, können jetzt vollständig mit einem Drehregler navigiert werden.“

Es gibt jetzt zudem eine Referenz-App für SMS mit Verlauf und Editor, Heads-Up-Benachrichtigungen lassen sich priorisieren, der Launcher ist überarbeitet, der Zugriff auf das Mikrofon wird signalisiert, breitere Bildschirme werden besser genutzt und noch einiges mehr.

Per Emulator konnte ein Kollege schon ein paar Screenshots der neuen Oberfläche erstellen. Da sieht man zum Beispiel auch eine Überarbeitung weiterer Bereiche wie die Schnelleinstellungen, Klimaeinstellungen, etc.

Google hat das Update nicht weiter groß an die Glocke gehängt. Dennoch werden wir mit Spannung verfolgen, die schnell die neue Version von Polestar, Volvo und Co. adaptiert wird.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.