Man kann über viele Wege mit dem Smartphone einen QR-Code scannen. Unter Android 13 soll es allerdings so einfach wie noch nie sein. Frühzeitig veröffentlichte Screenshots sollen das bereits untermauern können.

Vor gut einem Jahr hatten wir über schädliche Barcode-Scanner berichtet, die Android-Geräte infizieren und trotzdem im Google Play Store erhältlich gewesen sind. Notwendig sind solche Apps oftmals nicht, weil viele Smartphones entsprechende Funktionen längst an Bord haben. Meist in der Kamera-App. Google macht es in Zukunft aber noch einfacher und offensichtlich. Android 13 bringt eine neue Lösung mit.

QR-Codes haben wir noch nie so schnell gescannt

Klar, die Entwicklung der neuen Android-Version läuft schon länger. Im Frühjahr erwarten wir die öffentliche Testphase. Deshalb kann man schon heute erste Neuerungen entdecken, wenn man einen Blick in den öffentlichen Android-Quellcode wirft. Unseren Kollegen von Android Police wurde sogar Bildmaterial zugespielt. Zu sehen sind neue Schnellzugriffe auf einen QR-Code-Scanner, der über mehrere Wege erreichbar ist.

Android 13 vereinfacht das Scannen von QR-Codes

Es soll einerseits eine Taste in den Schnelleinstellungen geben. Dort, wo ihr heute Tasten für WLAN, Bluetooth, Taschenlampe, etc. findet. Google möchte aber auch einen Schnellzugriff vom Sperrbildschirm aus anbieten. Unter Android 12 gibt es hier derzeit Schnellzugriffe auf Google Pay und die Smarthome-Steuerung. Der neue Schnellzugriff ist eine Option und muss daher nicht aktiviert werden.

Kamera-Apps bislang schnellster Weg für QR-Code-Scan

Auf Android 13 müssen wir noch ein wenig warten. Bis dato kann man mit vielen Kamera-Apps einen QR-Code scannen. Manchmal reicht es aus, die Kamera nur auf einen QR-Code zu halten und die Kamera-App reagiert automatisch. Probiert das mit eurem Smartphone mal aus. Alternativ nutzt ihr einfach die vertrauenswürdige Lens-App von Google – sie ist schnell und kann noch viel mehr.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Ich verstehe nicht so ganz, worin die Einfachheit begründet sein soll……
    Ob ich einen QR Scan vom Sperrbildschirm anstoße, oder von Schnelleinstellungen, oder direkt die Verknüpfung auf dem Homescreen aufrufe…… Zeit spare ich dadurch nicht, und kompliziert ist das auch nicht wirklich.
    Und das Problem, dass Apps im Play Store zu Malwareschleudern und/oder Spionageapps mutieren, wird damit leider gar nicht erst angegangen.
    Was also soll der Hinweis auf mißbräuchliche Nutzung von QR Scanner?
    Ist Google vertrauensvoller als andere? Weil zu den größten Datensammlern gehören und deshalb nie die eigenen Apps mißbrauchen würde? Da ist mir ein Open Source QR Scanner mit einer kleinen Community aber erheblich lieber als das große Google, von dem es bekannt ist, alles an Daten abzugreifen, was sich abgreifen lässt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.