In wenigen Tagen oder wenigen Wochen ist Android 13 da. Die neuste Version des Smartphone-Betriebssystems deutet ihren unmittelbaren Start an.

Google kündigte bereits selbst an, dass Android 13 „nur noch wenige Wochen“ entfernt sei. Und langsam wird es konkreter, dass Android 13 nicht mehr lange auf sich warten lassen kann. Das verraten die neusten Postings der Android-Entwickler und auch die neuen Google System Updates.

Freigabe des Game Dashboard mit Android 13 schon offiziell

Würde das neue Android 13 nicht unmittelbar vor der Tür stehen, hätte es wohl noch nicht die Ankündigung zum Game Dashboard gegeben. Die bislang für Pixel-Telefone exklusive Funktion wird ab Android 13 auf „ausgewählten Geräten“ anderer Android-OEMs verfügbar sein.

Google stellt neue Gesten-Features in der letzten Beta bereit

Von den App-Entwicklern erwarten die Google-Leute in diesen Tagen eine Umsetzung für die „predictive back gestures“. Damit macht Google möglich, dass der Nutzer optisch sehen kann, was die Zurückgeste tun wird. Also entweder in der App einen Sprung zurück oder auf den Startbildschirm wechselt.

Obwohl die prädiktive Zurück-Geste für Benutzer in Android 13 nicht sichtbar ist, stellen wir ab Beta 4 eine frühe Version der Benutzeroberfläche als Entwickleroption zum Testen zur Verfügung. Wir planen, die Benutzeroberfläche in Zukunft für Benutzer verfügbar zu machen Android-Release, und wir möchten, dass alle Apps fertig sind.

Das sind dann so langsam die letzten Dinge, die man mit Android 13 zu klären hat. Dennoch soll das Pixel 6a zum Start in die neue Woche, wenn auch sehr spät, noch ins Betaprogramm aufgenommen werden. Was schon fast danach klingt, dass Android 13 erst wieder als Quellcode erscheint, dann etwas später als Systemupdate für Google Pixel. Derzeit läuft die letzte Android 13 Beta 4.

Update: Da hat uns Google aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt gab es auf einen Schlag viele Hinweise für einen Release im September.

Das ist neu in Android 13

Die neue Android-Version ist weniger umfangreich als ihr Vorgänger. Stattdessen hat sich Google bemüht, ein paar vorhandene Funktionen zu verbessern und erweitern. So gibt es zum Beispiel viel mehr Farbpaletten für die dynamischen Farben von Material You. Es werden aber auch Dinge wie der Medienplayer in den Quick Settings verbessert und sogar ein direkt ins System integrierter QR-Code-Scanner kommt!

Google schränkt den Zugriff externer Apps auf Dateien und Medien ein, erweitert die Funktionen rund um Datenschutz/Privatsphäre, erlaubt Apps nicht mehr automatisch das Zustellen von Benachrichtigungen, kontrolliert die Zwischenablage besser, erlaubt auf App-Basis andere Sprachen und verbessert Multitasking. Ein paar Neuerungen für Pixel Launcher sind ebenso dabei.

Android 13 ist auch der Start für Google Wallet und bringt Game Dashboard auf Geräte abseits von Google Pixel.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Solange ein OS die Lautstärke von Benachrichtigungen und Anrufen nicht getrennt regulieren kann ist mir der Rest egal.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.