Android 14: Neue Zurückgeste begeistert Nutzer schon heute

Predictive-back-Android-14

Die deutlich überarbeitete Zurückgeste in Android 14 ist wohl auch die beste Version.

Entwickler und Nutzer scheinen sich über die bevorstehenden Änderungen rund um die Zurückgeste des Android-Betriebssystems zu freuen. Ab Android 14 ist das neue System mit Vorschau standardmäßig aktiviert, aber App-Entwickler müssen ihre Apps entsprechend anpassen. Google will schon jetzt die Werbetrommel dafür rühren.

Mit der überarbeiteten Wischgeste für zurück, kann man sehen, was passieren wird. Zum Beispiel, ob man zum Startbildschirm springt, anstatt in der App einen Schritt zurück zu gehen. So kann die Vorschau verhindern, dass man aus Versehen die App schließt, obwohl man das gar nicht wollte.

Von der Bedienung her ist die neue Geste grundlegend unverändert. Der Nutzer wischt vom Bildschirmrand (links oder rechts) hin zur Bildschirmmitte. Neu ist die Vorschau, was die Aktion auslösen wird. Im eingefügten Video ist zu sehen, dass die neue Version bereits vorher zeigt, dass der Benutzer tatsächlich innerhalb der Kalender-App zurückspringt.

Ich glaube, man kann die Vorschau noch etwas großzügiger gestalten, damit der Nutzer mehr sieht. Aber bis zum finalen Android 14 ist ja noch reichlich Zeit übrig. Wir hoffen ja auch seit einiger Zeit auf eine bessere Kompatibilität, weil die Wischgeste oft genug in diversen Apps wichtigen Aktionen in die Quere kommt.

Entwickler und Nutzer scheinen sich einig zu sein, dass die neue Zurückgeste ab Android 14 einen positiven Unterschied bringt

Google teilt App-Entwicklern mit, dass „die neue Predictive Back-Funktion gezeigt hat, dass sie die aktuelle Erfahrung in Bezug auf Aufgabenerfüllung, Präferenz, Zufriedenheit, Vertrauen und Premium-Qualität der Endnutzer übertrifft“. Das klingt gut und soll App-Entwickler zur Integration überzeugen. Wir sind guter Dinge.

Kommentare von Nutzern lauten beispielsweise: „Es ist sehr frustrierend, wenn man zurückwischt und denkt, dass man irgendwo in der App landet, aber stattdessen zum Startbildschirm zurückkehrt. Ich freue mich auf diese Funktion“.

Ich sehe, dass der neueren Zurückgeste grundsätzlich eher positives Feedback entgegenschlägt, denn sie bringt einen Vorteil mit, den Nutzer im Alltag sehen und spüren. Hoffentlich wird sie dann umfangreich ab Android 14 in Apps nutzbar sein und nicht nur in Ausnahmefällen.

Entwicklervorschau noch eher umständlich

Bis zum März mussten App-Entwickler noch einige Schritte gehen, um eine Vorschau der Geste für die eigene App zu erhalten. Vermutlich ist alles schon sehr viel weiter, wenn Android 14 als Betaversion für Google Pixel im April 2023 erscheint.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

5 Kommentare zu „Android 14: Neue Zurückgeste begeistert Nutzer schon heute“

  1. Warum muss jeder App Entwickler seine App dafür anpassen? Das wird so wie bei den Themed Icons sein, dass ein paar Apps das unterstützen und der Großteil nicht.

  2. teilweise wird die zurück Aktion zu leicht ausgelöst. Wenn man z.b. ein Foto zuschneiden will, passiert es leicht, dass der Bearbeiten-Modus beendet wird. Hier wäre eine kleine zusätzliche Bewegung nach oben/unten hilfreich, um die Aktion zu bestätigen. Also vom Rand aus wischen und dann etwas nach oben/unten.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!