Folge uns

Android

Android-Apps: Google Assistant wird besser in Google Maps integriert

Veröffentlicht

am

Google Maps Header

Google hat seit geraumer Zeit einen Zugriff auf den Assistant in Google Maps integriert, nun werden insbesondere die visuelle Darstellung und ein paar andere Details überarbeitet. Öffnet der Nutzer jetzt den Google Assistant während der Navigation, wird das am unteren Bildschirmrand durch diverse Animationen angezeigt. In der vorherigen Variante war das nur direkt rechts oben im Mikrofon-Logo zu sehen. Im Nachtmodus wird diese Animation mit dunklem Hintergrund und tagsüber in Weiß dargestellt.

Wie ein Nutzer bei Reddit schreibt, wird bei Telefonaten jetzt auch nicht mehr die Telefon-App komplett geöffnet. Bislang verursachte der Start eines Telefonats immer, dass die Telefon-App geöffnet und Maps nur noch im Bild-in-Bild dargestellt wurde. Das zwang den Nutzer zur Aktion, Maps wieder per Hand in den Vollbildmodus zu versetzen. Google will aber dafür sorgen, dass der Nutzer möglichst wenig abgelenkt wird.

Visuell ist die bisherige Lösung meines Erachtens besser. Was die zweite Veränderung angeht, ist der neue Weg der bessere. Google scheint die Neuerungen per Server-Update einzuspielen, selbst mit der neusten App-Version konnte ich die angesprochenen Veränderungen auf meinen Geräten noch nicht nachvollziehen. [via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt