Android Auto ist seit einigen Monaten offiziell für mehr Drittanbieter-Apps geöffnet. Wer die Anforderungen von Google bzw. der Plattform erfüllt, kann seine Navigations-App für Android Auto anbieten. Das ging in den Jahren zuvor nur bei den anderen Kategorien wie zum Beispiel Musik-Apps. Die Navigation war allerdings immer nur Google Maps und Waze vorbehalten. Nun fällt Googles eigens geschaffenes Monopol. Vielleicht auch wegen Druck aufseiten der internationalen Politik.

In den vergangenen Tagen sind zwei weitere Apps hinzugekommen, die ab sofort für die Navigation in Android Auto einsetzbar sind. Dazu gehört Gaia, das eher für die Routenplanung abseits asphaltierter Straßen geeignet ist. Gaia erhielt das notwendige App-Update erst vor ein paar Tagen über den Google Play Store und sollte in der aktuellsten Version jetzt für alle verfügbar sein.

Preis: Kostenlos+

MapFactor: Finales Update nach Early-Access-Partnerschaft ist da

Eher im Bereich der normalen Straßen ist MapFactor angesiedelt, deren 7. App-Version gerade veröffentlicht wurde. Wie man uns mitteilt, startet damit auch die Kompatibilität zu Android Auto. MapFactor war einer der frühen Partner von Google. Für die finale Version brauchte man allerdings noch etwas mehr Zeit. MapFactor steht in allen Versionen in Android Auto zur Verfügung, also auch in der kostenlosen Free-Variante.

Android Auto: Auswahl der Navigations-Apps wächst rasant

Wir haben für die nächsten Tage einen Artikel eingeplant, der euch eine aktuelle Übersicht über alle jetzt verfügbaren Apps bieten soll. 13 müssten es sein. Google bietet bis heute leider keine eigene Übersicht an, welche Navigations-Apps für Android Auto nutzbar sind. Das ist auch für uns als Nutzer ziemlich deprimierend. Da kommt hoffentlich mal noch eine benutzerfreundliche Übersicht in den Play Store.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Also ich habe MapFactor ausprobiert.
    Kurz gesagt, eine Katastrophe!
    So ein überladenes Navi hab ich noch nicht erlebt!
    Da bleibe ich lieber bei Maps!

  2. Auch ich bin der Meinung, dass wir zuerst Alles andere ausprobieren werden und dann wir im Endeffekt bei Maps doch bleiben werden. Einzige, Tomtom Go hat ansprechende Funktionen. Oder anders gesagt, dass ich Tomtom von früher her kenne und es mir auch vielleicht deshalb zusagt. Wenn also Google es nicht anders überlegt und sich von Navi zurück zieht, wird es Maps immer weiter ausbauen und mit neuen Funktionen ausstatten. Wenn Google, Maps noch einbißchen ausreizt und bei Routenplanung weitere Funktionen einbauen würde, bin ich damit vollstens zufrieden. Bei Zwischenstopps die 9 sind es bißchen zu wenig. Mindesten 11 maximal 15 Stopps sind sinnvoll. Und wenn wir diese Stopps dann auch nachträglich intuitiv verändern könnten, wäre es erste Sahne. Und die Ankunftzeiten der nachfolgenden Zwischenstopps sollte auch sofort ablesbar sein. Wenn man noch bei den Stopps auch sagen könnte, wie lange man sich dort weilen möchte. Dann Kapitän Ahoi. Wäre es Super. Dann wäre ich auch bereit für diesen Option zusätzlich etwas zu bezahlen. ;-) Oder kennt Ihr einen anderen der diese Funktion schon hat.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.