Auf den neuen Google-Smartphones ist sichtbar, dass die Transformation von Android Auto zu Assistant Driving Mode nicht optimal verläuft.

Derzeit holpert sich Google den Start des Assistant Driving Mode irgendwie zurecht, wie die neusten Telefone des Konzerns zeigen. Das Pixel 6 ist das erste neue Smartphone mit Android 12 ab Werk und das bringt kleine Probleme mit sich. Mit der neuen Android-Version ist das bisherige „Android Auto für Telefonbildschirme“ endgültig Geschichte. Wer eine vergleichbare Oberfläche auf dem Display seines Smartphones einsetzen will, muss dafür den neuen Assistant Driving Mode (Fahrmodus) nutzen.

Fahrmodus ersetzt Android Auto, wenn kein Fahrzeug verbunden ist

Aber weder kann man den Assistant Driving Mode derzeit als deutsche Nutzer „einfach so“ starten, noch finden wir ein Android Auto-Symbol in der Liste der Apps für die kürzlich eingeführte Umleitung. Google hält auf den neuen Telefonen tatsächlich Android Auto komplett aus den Apps raus und bietet nur noch die Einstellungen für die Plattform in den Systemeinstellungen (Verbindungseinstellungen) an. Updates gibt es aber weiterhin über den Play Store, wie bei anderen Apps auch.

Android Auto nicht mehr direkt auf dem Telefon benutzbar

Derweil ist der neue Assistant Driving Mode nicht einfach startbar, der Sprachbefehl funktioniert weiterhin nicht. Somit bleiben derzeit nur zwei Lösungen. Ihr könnt einerseits tatsächlich über Google Maps eine Navigation starten, um darüber die neue Ansicht zu bekommen. Oder ihr konfiguriert den Fahrmodus so, dass er automatisch startet, sobald euer Telefon mit dem Auto-Bluetooth verbunden ist oder ihr tatsächlich fahrt. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Deshalb ist Android Auto nicht mehr auf dem Android-Telefon nutzbar

Hätte man alles irgendwie besser lösen können oder sogar müssen. Ich finde die Art und Weise schwer verständlich, selbst für erfahrene Nutzer.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.