Nachdem einige neue Funktionen für Android Auto frühzeitig bei Nutzern auftauchten, kündigt Google insgesamt 5 Neuheiten an.

Ich war mir im ersten Moment nicht sicher, ob eine der neuen Funktionen für Android Auto tatsächliche eine gute Idee ist. Eigentlich soll der Automodus von Android-Smartphones für möglichst wenig Ablenkung sorgen und nur die wichtigsten Funktionen anbieten. Doch die Integration von Spielen ist nach meinem Verständnis irgendwie eine komplett andere Richtung, die Google für Android Auto hiermit einschlägt.

Google will allerdings die Balance zwischen viel Unterhaltung bei möglichst wenig Ablenkung hinbekommen. Eine nicht allzu einfache Aufgabe, wenn ihr mich fragt. Die neuen Spiele sind natürlich ausnahmslos per Sprache steuerbar und tauchen nicht weiter auf dem Bildschirm auf, außer wenn wir sie per Sprache einschalten. Mal sehen, was für deutsche Nutzer dann tatsächlich verfügbar ist.

Für längere Fahrten können Sie und Ihre Passagiere mit sprachaktivierten Spielen wie Trivia und „Jeopardy!“ Sagen Sie einfach „Hey Google, spielen Sie ein Spiel“, um loszulegen.

Assistant-Verknüpfungen, Wallpaper, große Bildschirme

Ein großer Teil der weiteren Neuerungen wurde bereits in den letzten Tagen bekannt, weil die Funktionen schon bei einigen Nutzern verfügbar sind. Dazu gehört die Unterstützung von Hintergrundbildern, für die Google eine Auswahl in den Einstellungen anbietet. Außerdem sind die Assistant-Verknüpfungen jetzt wieder offiziell verfügbar, womit wir Assistant-Funktionen als Schnellzugriff in den App-Launcher ablegen können.

Android Auto: 3 Neuerungen sind da – Assistant-Verknüpfungen, Wallpaper und Chat-Apps

Im Bereich der Anzeige sind zwei Veränderungen am Start, die einerseits die Privatsphäre erhöhen und außerdem die heute meist breiteren Bildschirme in modernen Fahrzeugen ordentlich ausnutzen.

„Bei Fahrzeugen mit breiteren Bildschirmen können Sie mit einem geteilten Bildschirm, der eine Echtzeitansicht von Google Maps und Mediensteuerelementen bietet, mehr erreichen.

Und wenn Familie und Freunde mitfahren, können Sie jetzt einen Datenschutzbildschirm einrichten, um zu steuern, wann Android Auto auf Ihrem Autodisplay angezeigt wird.“

Für den Rollout aller Ankündigungen braucht Google sicherlich wieder ein paar Wochen bzw. Monate.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.