Google baut seine Autoplattform für Android-Smartphones gerade sehr stark aus. Neben ständigen Bugfixes und anderen Dingen gibt es eine Reihe an neuen Funktionen. Das Highlight zum Start ins neue Jahr war natürlich die Öffnung für andere Navigations-Apps, die man jetzt statt Waze und Google Maps wählen kann. Dazu gehören Apps für EVs, aber auch TomTom Go, Sygic und so weiter.

Android Auto erhält aber auch noch andere Neuerungen. Google hat sie teilweise offiziell angekündigt und schon bereitgestellt. Ist eine der Neuerung noch nicht verfügbar, sollten sie im Laufe des kommenden Sommers zur Verfügung stehen. Es ist für Google-Anwendungen üblich, dass neue Funktionen oftmals ohne genaues Datum angekündigt werden.

11 Neuerungen und Verbesserungen für Android Auto

  • Dunkelmodus für die gesamte Android Auto-Oberfläche – lässt sich manuell einstellen.
  • Startbildschirm ist direkt von der Smartphone-App aus konfigurierbar.
  • Leichteres Durchsuchen von Medien-Apps durch optimierte Bildlaufleiste und anderen Anpassungen.
  • Ersteinrichtung der Software ist jetzt komfortabler.
  • Lade-, Park- und Navigations-Apps für Elektrofahrzeuge lassen sich jetzt in Android Auto verwenden.
  • Schnellzugriff auf Messenger-Apps direkt vom Startbildschirm aus. Lesen und Verfassen neuer Nachrichten ist damit einfacher möglich.
  • YouTube Music hat eine bessere Oberfläche erhalten.
  • Fast Pair erleichtert die Ersteinrichtung, ähnlich wie bei kabellosen Kopfhörern und derartigen Bluetoothgeräten.
  • Instrument Cluster bringen Android Auto direkt auf digitale Tachometer. (siehe Titelbild)
  • Hintergrundbilder sind nutzbar, aber von Google vorgegeben.
  • Bessere Unterstützung breiterer Monitore mit Dual-App-Ansicht.

Wie erwähnt, ist ein Teil der angesprochene Neuerungen vielleicht schon ein paar Wochen oder Monate für euch verfügbar. Ein weiterer Teil kommt erst noch und steht dann wohl nur wenigen Leuten zur Verfügung, wie zum Beispiel die Integration in die digitalen Tachometer moderner Fahrzeuge.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

12 Kommentare

  1. Moin,
    Neuerungen schön und gut, aber sollte man Android Auto nicht erstmal versuchen unter Android 11 vernünftig zum laufen bringen? z.b Spracheingabe?

    1. Genau. Seit dem Update auf Android 11 funktioniert das telefonieren nicht mehr, wenn die Kontaktperson per Spracheingabe gewählt wird. Ein Unding, dass immer wieder mal etwas nicht funktioniert und dann noch nicht einmal schnell behoben wird. Es stellt auch ein Sicherheitsrisiko da, wenn im Auto auf einmal etwas nicht mehr funktioniert, was vorher keine Probleme bereitete.

      1. Von welch Hersteller sind den eure Handys? Auf meinem Pixel 5 funktioniert das nämlich einwandfrei.

  2. Ich persönlich habe das Gefühl, dass nach jedem Update die ganze Geschichte schlechter läuft. Kann auch an der Kombination mit sync3lite liegen.
    Und ich kann auch nicht nachvollziehen, warum Textnachrichten vorgelesen werden, aber Voice Nachrichten nicht abgespielt werden können, warum man auf der Navi-Ebene nicht mal eine kleine Uhr hinbekommt usw.

  3. Ist schon bekannt ob es auch auf VW Navis der aktuellen Generation funktioniert?

  4. Verstehe die Punkte der hier geschilderten Probleme nicht! Ich habe auch Android 11. Nein keine Problem. Ja das telefonieren funktioniert ohne Probleme. Die Wiedergabe sämtlicher zugelassener Medien und die Funktionsweise aller kompatiblen APP’s funktioniert.
    Ich freue mich über die NEUERUNGEN.

  5. Funktioniert bei mir mit One plus 8 pro / Android 11 einwandfrei mit meinem Skoda Octavia über Wireless Android Auto. Natürlich auch das telefonieren

    1. @Wolfgang: Was für ein Corsa ist das? In meinem Corsa E (Bj. 2018) mit läuft Android Auto problemlos. Gab es 2020 im Corsa F überhaupt noch ein „einfaches“ Radio ohne Anbindung an Android Auto bzw. Apple Carplay?

  6. Für Autos von Ford erst ab Baujahr 2017. Nicht zu gebrauchen. Mehr braucht man nicht zu sagen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.