Android-Hersteller sind in Zusammenarbeit mit Google gezwungen, diverse Android-Apps auf ihren Geräten vorzuinstallieren. Das bringt wiederum den Nachteil mit, dass einige Apps auf Smartphones ab Werk doppelt vorhanden sind. Einige Hersteller haben eigene Apps für SMS, Kalender, Fotos und ähnliche Zwecke, müssen allerdings auch Google-Apps für diese Zwecke vorinstallieren. Schlussendlich hat der Nutzer mehrere Apps, die er gar nicht benötigt, aber den Speicher belegen.

Ein in meinen Augen störender Faktor, den wir in der Vergangenheit schon häufiger angesprochen haben. Leider tut sich in diesem Bereich nur wenig. Einen positiven Weg geht OnePlus, die für das Teilen von Dateien ihren eigenen Dienst von den Geräten nehmen. Stattdessen bietet man den Nutzern jetzt nur noch Nearby Share an, das von Google im vergangenen Jahr auf alle Geräte ab Android 6 gebracht wurde.

Es braucht nun wirklich nicht jede App vom Hersteller selbst, sieht auch OnePlus so

„Um eine nahtlosere Dateiübertragung zwischen Android-Geräten zu ermöglichen, haben wir die Funktion „File Dash“ durch die von Google bereitgestellte Funktion „Nearby Share“ ersetzt.“

Für die Nutzer von File Dash ist das sicherlich erst mal eine Umgewöhnung, für alle anderen Nutzer eine doppelte App weniger. Und da ist man sonst bei OnePlus noch gut aufgehoben, dort werden nicht alle Google-Apps in Form eigener Apps doppelt angeboten. Vielleicht ist das ja mal ein Stein als Anstoß, dass auch andere Hersteller ihre Strategien diesbezüglich für die Zukunft anpassen.

Speicherbelegung durch doppelte Apps, die sich nicht löschen lassen

Xiaomi und einige andere Marken haben eigene Apps für SMS, Kalender, Notizen, Fotos, E-Mail, während sie auch Gmail, Google Messages, Google Kalender, Google Fotos und Co. mit ausliefern. Egal für welche Variante man sich als Nutzer entscheidet, die als System-Apps eingestuften Anwendungen lassen sich nicht einfach entfernen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Zwar lassen sie sich nicht entfernen, aber wenn man alle dazugehörigen Daten löscht und die App dann deaktiviert, belegt sie nur den Speicher des eigenen Codes. Bei den meisten System-Apps (wie Notizen etc) dürfte das größenmäßig unter einer MP3 liegen.

  2. Ich bin auch kein Fan von System Apps, ich nutze immer die von Google bereitgestellten Apps, so ist immer alles gut synchronisiert wenn ich das Telefon wechsel. Und die Apps erfüllen meine Wünsche.
    Habe zurzeit das one plus 7 Pro, damit bin ich auch sehr zufrieden!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.