Google ist inzwischen weit genug, um nun tatsächlich Android für sämtliche Geräte entsprechend anzupassen. Egal ob Smartphones, Tablets, Uhren, Fernseher oder Autos, Android wird sich in diesem Jahr überall breitmachen. Doch schon eine weitere interessante Kategorie ist im Anmarsch, denn virtuelle Realität bekommt einen höheren Stellenwert bei allen Herstellern. HTC mit Vive, Samsung mit Gear […]

Google ist inzwischen weit genug, um nun tatsächlich Android für sämtliche Geräte entsprechend anzupassen. Egal ob Smartphones, Tablets, Uhren, Fernseher oder Autos, Android wird sich in diesem Jahr überall breitmachen. Doch schon eine weitere interessante Kategorie ist im Anmarsch, denn virtuelle Realität bekommt einen höheren Stellenwert bei allen Herstellern. HTC mit Vive, Samsung mit Gear VR, Sony mit Morpheus, Oculus mit Rift und Google bislang nur mit Cardboard.

Noch haben alle Hersteller ihr „eigenes System“, Google will aber wiedermal einen Standard schaffen und entwickelt laut dem Wall Street Journal eine Special-Version von Android für virtuelle Realität. Mehr Details gibt es bislang aber nicht. Wie immer es ein Gerücht aus Insider-Infos, welches sich bestätigen wird oder eben nicht. Noch empfinde ich virtuelle Realität als interessant, nur ist der Massenmarkt sicher noch weit entfernt.

(via WSJ, Talkandroid)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.