Derzeit macht ein Bericht die Runde, der das Metaverse-Projekt von Meta respektive Mark Zuckerberg mit den Anfängen von Android und dem iPhone vergleicht. Weil dort wohl ziemlicher Quatsch drinsteht, was die Anfänge von Android anbelangt, wehren sich bekannte Android-Leute öffentlich und klären auf.

Grundsätzlich heißt es übereinstimmend von Dianne Hackborn und Rich Miner, dass Android nicht wegen des iPhones ins Leben gerufen wurde. Außerdem ist schon der simple Satz falsch, dass Android von Google stammt. Ursprünglich war das Projekt eigenständig und wurde von Google Jahre (2005) vor dem ersten iPhone (2007) eingekauft.

Android reagierte nicht auf Apple, sondern auf Windows Mobile

Die Übernahme von Android war keine Reaktion auf das iPhone, von welchem zu diesem Zeitpunkt ohnehin keiner etwas gewusst haben dürfte. Zwei Jahre vor dessen Präsentation waren die iPhone-Pläne sicherlich ausschließlich einem engeren Kreis bei Apple bekannt. Google soll viel mehr vom damaligen Pitch des Android-Start-Ups überzeugt gewesen sein.

Auch das letztlich erschienene HTC Dream, später eher als Google G1 bekannt, war keine Reaktion auf das iPhone. Google hatte zwei Konzepte entwickelt. Ein Konzept mit Fokus auf Touch und ein Gerät im BlackBerry-Style. Rich Miner bestreitet außerdem den damaligen Vorwurf von Steve Jobs, dass Google nur kopiert hätte.

Prototyp des Google G1:

Google Dream Prototyp 1

Open Source und Drittanbieter-Apps waren für Android sehr wichtig

Android wurde quasi zur selben Zeit wie das erste iPhone entwickelt und die Konzerne hatten über ihre Projekte keinen Informationsaustausch. Die Android-Fraktion betont zudem, dass zum damaligen Zeitpunkt keiner ahnen konnte, wie sehr Smartphones langfristig durch die Decke gehen.

Übrigens: Microsoft war mit Windows Mobile schon einige Jahre länger am Markt. Fujitsu, HTC, Toshiba und viele andere Hersteller hatten lange vor dem iPhone bereits Touchgeräte in sämtlichen Formen am Markt. Hierzulande war die XDA-Reihe sehr bekannt, oft von HTC gebaut.

Zum Wachstum von Android trug nach Marktstart der frühe Support für Drittanbieter-Apps bei, bei diesem Thema hatte Apple ein wenig länger gebraucht. Zu guter Letzt betont Rich Miner die Wichtigkeit, dass Android ein Open Source-Projekt ist und war. Er sagt, dass war ein essenzieller Schlüssel.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert