Android-Geräte erhalten neuen Private Space – was hinter der Funktion steckt

Android Passwort Hero

Google bereitet nach und nach mehr Neuerungen vor, die wahrscheinlich mit Android 15 starten.

Google arbeitet jetzt schon seit einiger Zeit am neuen Private Space für das Android-Betriebssystem und noch vor dem Start sickern wieder reichlich Informationen zu früh an uns durch. Derzeit ist mit der Veröffentlichung ab Android 15 zu rechnen, aber das ist noch nicht in Stein gemeißelt. Jetzt sind noch mehr Details bekannt.

Der neue Private Space ist ein gesperrter Bereich auf dem Android-Gerät. Dort könnt ihr zum Beispiel Apps verstecken, die nur dann sichtbar sind, wenn der Private Space entsperrt ist. Inzwischen ist klar, dass Google für den Private Space sogar ein separates Google-Konto empfiehlt, um weitere Daten privat zu halten.

Private Space mit zweitem Google-Konto für mehr Privatsphäre

Erstellen Sie ein dediziertes Konto, um zu verhindern, dass Daten außerhalb des privaten Bereichs angezeigt werden, wie zum Beispiel:

  • Synchronisierte Fotos, Dateien, E-Mails, Kontakte, Kalenderereignisse und andere Daten
  • App-Downloadverlauf und Empfehlungen
  • Browserverlauf, Lesezeichen und gespeicherte Passwörter
  • Vorgeschlagene Inhalte im Zusammenhang mit Ihrer Aktivität in Apps für den privaten Bereich
via 9to5Google

Somit wäre möglich, dass wirklich alles für euer eigentliches Google-Konto verborgen bleibt, was im Private Space passiert. Google wird das als weitere Möglichkeit für mehr Datenschutz und Privatsphäre anpreisen. Das wäre zum Beispiel eine weitere Möglichkeit, den privaten Bereich auf dem Telefon vom beruflichen Bereich zu trennen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!